Bruder sass am Steuer: 27-Jähriger stirbt auf dem Heimweg von den Ferien
Aktualisiert

Bruder sass am Steuer27-Jähriger stirbt auf dem Heimweg von den Ferien

Ein Mann aus Renens VD starb bei einem schweren Unfall auf der italienischen Autobahn. Sein Bruder lenkte das Auto.

1 / 4
Das Auto der beiden Brüder prallte in einen Milchtransporter.

Das Auto der beiden Brüder prallte in einen Milchtransporter.

Leser-Reporter
Zwei Personen, die den Autoinsassen helfen wollten, wurden schwer verletzt.

Zwei Personen, die den Autoinsassen helfen wollten, wurden schwer verletzt.

Leser-Reporter/il Resto del Carlino
Die Brüder wollten in ihren Ferien ihren Schwager besuchen.

Die Brüder wollten in ihren Ferien ihren Schwager besuchen.

Leser-Reporter

I.* (27) und sein Bruder N.* (19) hatten Ferien und besuchten in Italien ihren Schwager. Am Freitag, auf dem Heimweg zurück in die Schweiz, kam es zu einem folgenschweren Unfall.

I., der in Genf aufgewachsen ist und im Waadtland wohnte, sass auf dem Beifahrersitz. Sein Bruder lenkte das Auto. Auf der A14 bei Chiaravalle prallten sie in einen Lastwagen, der Milch transportierte.

I. wurde dabei tödlich verletzt. N. erlitt Schnittwunden. Zwei Personen stiegen aus dem Auto, um sie aus dem Wrack zu befreien. Doch ein nachfolgender Lenker hatte nicht bemerkt, dass es zu einem Unfall gekommen war. «Er hat die zwei Menschen umgefahren, die uns geholfen haben. Es ist wirklich schlimm», sagt N.

Warum es zum Unfall kam, ist unklar. Der Verstorbene hatte vor Kurzem sein Informatik-Studium abgeschlossen und einen Job gefunden.

*Namen bekannt (20 Minuten)

Deine Meinung