27 Tote bei Busunglück
Aktualisiert

27 Tote bei Busunglück

Bei einem Busunglück im Norden der Philippinen sind am Mittwoch 27 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten soll auch der Fahrer des Busses sein.

Der Bus sei mit 44 Personen an Bord auf einer steil abfallenden Schnellstrasse gegen einen Felsbrocken gefahren und habe sich überschlagen, teilte die Polizei mit. Der Unfall habe sich rund zehn Kilometer von der Stadt Baguio entfernt ereignet.

Die Schnellstrasse gilt als besonders gefährlich, weil es an mehreren Abschnitten keine Strassenrandbegrenzungen gibt. In diesem Jahr ist es nach Polizeiangaben bereits zu mehreren schweren Unfällen in der Region gekommen.

(sda)

Deine Meinung