Aktualisiert 20.01.2020 18:26

«Es ist ein Albtraum»28-Jährige verliert Couvert mit 16'659 Franken

Edra Kükmen hatte ein Couvert mit über 16'000 Franken im Auto deponiert. Nun fehlt von dem Bargeld jede Spur. Sie glaubt, dass das Couvert aus dem Auto gefallen ist.

von
mon
1 / 5
Edra Kükmen aus Zürich hatte am Freitag 16'659 Franken vom Sparkonto abgehoben.

Edra Kükmen aus Zürich hatte am Freitag 16'659 Franken vom Sparkonto abgehoben.

Leser-Reporter
Das Bargeld hatte sie in einem Couvert in ihrem Auto seitlich bei der Fahrertüre deponiert. Am Montag dann der Schock. «Das Couvert war einfach nicht mehr da.»

Das Bargeld hatte sie in einem Couvert in ihrem Auto seitlich bei der Fahrertüre deponiert. Am Montag dann der Schock. «Das Couvert war einfach nicht mehr da.»

Leser-Reporter
Die 28-Jährige ist sich sicher: «Da sich noch andere Sachen in dem Fach befanden und ich das Couvert reingelegt hatte, muss es wohl aus dem Auto gefallen sein.»

Die 28-Jährige ist sich sicher: «Da sich noch andere Sachen in dem Fach befanden und ich das Couvert reingelegt hatte, muss es wohl aus dem Auto gefallen sein.»

Leser-Reporter

Edra Kükmen aus Zürich ist verzweifelt. Die alleinerziehende Mutter hatte am Freitag 16'659 Franken vom Sparkonto abgehoben und das Bargeld in einem Couvert der Zürcher Kantonalbank (ZKB) in ihrem Auto seitlich bei der Fahrertüre deponiert: «Da ich zurzeit umziehe, brauche ich das Geld fürs Depot, die Mietzinszahlung, Rechnungen und den Kauf von neuen Möbeln», so die 28-Jährige.

Am Montag dann der Schock. «Das Couvert war einfach nicht mehr da.» Die Zürcherin ist sich sicher: «Da sich noch andere Sachen in dem Fach befanden und ich das Couvert reingelegt hatte, muss es wohl aus dem Auto gefallen sein.»

«Es ist wirklich ein Albtraum»

Kükmen glaubt auch zu wissen, wo: «Ich war am Samstag um etwa 14.30 Uhr mit einer Bekannten, meiner Mutter und meinem Sohn beim Möbelhaus Lipo in Pfäffikon im Kanton Schwyz. Danach fuhren wir zum Seedammcenter.» Im Lipo wie auch im Seedammcenter habe sie dann ihr Auto jeweils auf dem Parkplatz abgestellt. «Dort muss das Couvert rausgefallen sein. Da bin ich mir sicher», so die 28-Jährige. In der Zwischenzeit fuhr sie selbst und auch ihre Mutter nochmals an den beiden Orten vorbei, um nachzuschauen. «Das Couvert fanden wir aber nicht.»

Am Montag hat sie eine Verlustmeldung bei der Polizei gemacht. Jetzt bleibt ihr nur die Hoffnung: «Es ist wirklich ein Albtraum. Ich hoffe, dass jemand das Couvert mit dem Geld findet und es bei der Polizei abgibt.» Sie appelliert an die Ehrlichkeit der Leute: «Es ist das Ersparte von mir und meinem vierjährigen Sohn. Wir vertrauen auf die Mithilfe der Bevölkerung. Für den ehrlichen Finder ist auch eine Belohnung vorgesehen.»

Bei der Kantonspolizei Schwyz bestätigt man eine entsprechende Verlustmeldung. Weitere Informationen könne man zu dem Fall nicht machen.

Wenn Sie wissen, wo das Geld ist, dann schreiben Sie uns auf feedback@20minuten.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.