Badeunfall: 28-Jähriger stirbt in der Limmat
Aktualisiert

Badeunfall28-Jähriger stirbt in der Limmat

Ein 28-Jähriger ist am Samstagabend nach einem Bad in der Limmat in Zürich nicht mehr aufgetaucht. Die Hintergründe des Unfalls sind noch unbekannt.

Am Samstag, kurz nach 18 Uhr, war die Stadtpolizei Zürich alarmiert worden: Ein Mann sei in der Limmat abgetaucht. Mit Hilfe der Bademeister suchten die Polizisten den Fluss zwischen dem Drahtschmidlisteg und der Badeanstalt Oberer Letten ab. Ein Polizeitaucher barg den bewusstlosen 28-jährigen Jamaikaner schliesslich aus einer Tiefe von sechs Metern - allerdings kam jede Hilfe zu spät. Der Mann verstarb wenig später im Spital.

Die Stadtpolizei Zürich klärt nun ab, wie es zu dem Unfall kommen konnte, wie sie am Sonntag mitteilte. (sda)

Deine Meinung