13.09.2020 08:17

Messerstecherei in Morges VDPolizei verhaftet Messer-Angreifer

In Morges VD wurde gestern Abend ein 29-Jähriger mit dem Messer tödlich verletzt. Am Sonntagmittag wurde der mutmassliche Täter in Renens VD verhaftet.

von
Lucas Orellano
1 / 3
Am Samstag Abend wurde in Morges VD ein Mann mit einem Messer schwer verletzt.

Am Samstag Abend wurde in Morges VD ein Mann mit einem Messer schwer verletzt.

Keystone
Nach Angaben der Polizei starb der 29-jährige Portugiese an seinen Verletzungen.

Nach Angaben der Polizei starb der 29-jährige Portugiese an seinen Verletzungen.

Keystone
Der mutmassliche Täter flüchtete, wurde am Sonntag in Renens VD aber verjaftet.

Der mutmassliche Täter flüchtete, wurde am Sonntag in Renens VD aber verjaftet.

Keystone

Darum gehts

  • Ein 29-jähriger Portugiese wurde am Samstagabend in Morges VD mit einem Messer angegriffen.
  • Über die Hintergründe der Tat ist nichts bekannt, die Polizei nahm den mutmasslichen Täter in Renens VD fest.
  • Der schwer verletzte Mann starb noch am Tatort.

Am Samstagabend ereignete sich im waadtländischen Morges ein Zwischenfall. Ein 29-jähriger Portugiese wurde mit einem Messer tödlich verletzt, wie die Kantonspolizei Waadt berichtet. Die Tat ereignete sich in der Rue de la Gare.

Die Polizei sei gegen 21.20 Uhr informiert worden, dass eine Person mit einem Messer angegriffen wurde. Trotz des raschen Eintreffens der Rettungskräfte erlag der 29-Jährige seinen Verletzungen. Der Täter flüchtete. Am Sonntagmittag wurde in Renens VD ein mutmasslicher Täter festgenommen. Die Untersuchung der Polizei läuft weiter.

«Ich bin immer noch erschüttert.»

«Es waren Schreie einer Frau zu hören», berichtete ein Augenzeuge gegenüber «24 Heures». «Wir dachten, es sei eine Attacke oder ein Raubüberfall. Aber plötzlich sahen wir den Mann auf dem Boden.» Die Polizeibeamten seien zeitgleich mit dem Krankenwagen eingetroffen, man habe nichts mehr für den Mann tun können. «Das Opfer hat enorm viel Blut verloren. Ich bin immer noch erschüttert», so der Zeuge.

Ein anderer sagte: «Es geschah sehr schnell. Die Person stand mit seiner Freundin vor dem Kebabstand, als jemand auf ihn zugerannt kam, zustach und danach wegrannte. Er nutzte das Durcheinander aus.» Die Freundin des Mannes stehe unter Schock. Den Angreifer beschreibt der Zeuge als «schwarz gekleideten Mann mit eine Kapuze.»

Etwas gesehen? Schicken Sie es uns per Whatsapp!
Diese Nummer sollten Sie sich gleich jetzt in Ihrer Kontaktliste speichern, denn Sie können Fotos und Videos per Whatsapp an die 20-Minuten-Redaktion schicken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.