3-D-Animation für Kripo-Ermittlungen
Aktualisiert

3-D-Animation für Kripo-Ermittlungen

Neue Technologie für die Aufklärung von Verbrechen: Die Firma DCSR in Münchenstein kann Tathergänge digital nachstellen.

DCSR steht für Digital Crime Scene Reconstruction. «Aufgrund von Fotografien stellen wir den Tatort dreidimensional dar; der Betrachter kann sich im Raum bewegen und den Ablauf eines Verbrechens aus allen Perspektiven nachvollziehen», erklärt Geschäftsleiter Urs Lüthy. Die Polizei muss also am Tatort nicht mehr Schnüre ziehen, um Schussbahnen sichtbar zu machen, sondern kann die Tat mit CAD-Filmen nachspielen. Weiter können die Strafverfolgungsbehörden unterschiedliche Zeugenaussagen stets neu simulieren lassen.

Die Idee für DCSR hatte der damalige Basler Rechtsmediziner Georg Sasse. Das System wurde bereits bei der Rekonstruktion einer Schiesserei in Lörrach und in einem Mordfall in Basel angewendet. «Nächste Woche instruieren wir die Basler Polizeifotografen, wie Tatorte aufzunehmen sind», so Lüthy. Im November soll sie in Zürich den Kriminaltechnikern der Schweiz vorgestellt werden.

(lvi)

Deine Meinung