Krafttraining: 3 Gründe, wieso auch du pumpen solltest
Aktualisiert

Krafttraining3 Gründe, wieso auch du pumpen solltest

Du liebst Yoga, Pilates oder Joggen? Bei diesen drei Gründen wirst du zusätzlich Lust auf ein richtig klassisches Krafttraining bekommen.

von
gss
Krafttraining mit niedrigeren Gewichten nennt sich Kraftausdauertraining. Dabei sucht sich der Trainierende ein Gewicht aus, das er mit 15 bis 30 Wiederholungen bewegen kann.

Krafttraining mit niedrigeren Gewichten nennt sich Kraftausdauertraining. Dabei sucht sich der Trainierende ein Gewicht aus, das er mit 15 bis 30 Wiederholungen bewegen kann.

Pekic
Durch die hohe Wiederholungszahl verbessern sich Muskelstoffwechsel und Bewegungsausführung. Diese Trainingsform eignet sich aber nicht nur für Anfänger, sondern auch für leistungsorientierte Sportler – hier werden nämlich Grundlagen für höhere Intensitäten geschaffen.

Durch die hohe Wiederholungszahl verbessern sich Muskelstoffwechsel und Bewegungsausführung. Diese Trainingsform eignet sich aber nicht nur für Anfänger, sondern auch für leistungsorientierte Sportler – hier werden nämlich Grundlagen für höhere Intensitäten geschaffen.

Nd3000
Ein Training mit hohen Gewichten hilft hingegen beim Muskelaufbau.

Ein Training mit hohen Gewichten hilft hingegen beim Muskelaufbau.

Gilaxia

Hast du in letzter Zeit deinen Mucki-Aufbau vernachlässigt? Diese drei Punkte sprechen dafür, bald mal wieder Gewichte zu stemmen.

1. Es stärkt deinen Stoffwechsel

Ein anstrengendes Krafttraining bringt deinen Metabolismus richtig auf Trab. Der After-Burn-Effekt sorgt dafür, dass bis zu 24 Stunden nach dem Training weiterhin Kalorien verbrannt werden, auch wenn du gerade gemütlich auf dem Sofa netflixt. Einmal pro Woche richtig Gas beim Training zu geben, lohnt sich also. Du kommst nicht nur deiner Traumfigur näher, auch deine Haltung wird dank stärkerer Muskeln verbessert und deine Knochen dank höherer Dichte gestärkt.

2. Es verhindert Zucker-Cravings

Krafttraining reguliert den Insulin-Spiegel, was einen zu schnellen Abfall von Zucker im Blut verhindert. Wer einen konstanten Insulin-Spiegel hat, hat einen weniger dringenden Bedarf nach «schnellem Zucker». Du ernährst dich somit durch Kraftsport ausgeglichener und brauchst weniger Schoggi also sonst – auch wenn du sie dir verdient hättest.

3. Es hilft gegen zu viel Sitzen

Sitzen ist das neue Rauchen. Die meisten Menschen verbringen bis zu 8 Stunden täglich sitzend. Dies hat fatale Folgen für unsere Gelenke und allgemeine Gesundheit. Krafttraining hilft gegen den durch Sitzen verursachten Muskelschwund. Wer regelmässig Bauch, Rücken und Schultern trainiert, fördert eine gesunde Haltung – auch im Sitzen.

Egal, ob du daheim auf deiner Matte mit Youtube-Videos, im Gym an Geräten oder im Fitness-Kurs trainierst: Dein Kopf und Körper werden deine Muskelarbeit belohnen – versprochen.

Was ist deine Motivation, ins Krafttraining zu gehen? Erzähle es uns im Kommentarfeld!

Body & Soul Push

Wir bringen dich in Form! Abonniere unseren Fitness-Push und erfahre alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «Body & Soul» nach rechts – schon läufts.

Deine Meinung