Europa - 3-jähriges Kind bekommt keine Herz-OP, weil Eltern ungeimpft sind
Aktualisiert

Europa3-jähriges Kind bekommt keine Herz-OP, weil Eltern ungeimpft sind

Mehrere Spitäler weisen einen Dreijährigen europaweit ab, obwohl er aufgrund einer Herzerkrankung eine Operation benötigt. Grund ist der Impfstatus seiner Eltern. Die Geschichte hat jedoch ein Happy End.

von
Florian Osterwalder
1 / 4
Mehrere Spitäler wiesen den kleinen Jungen ab. (Symbolbild)

Mehrere Spitäler wiesen den kleinen Jungen ab. (Symbolbild)

imago images/Geisser
Der dreijährige leidet an einer Herzkrankheit und hätte dringend eine Operation benötigt. (Symbolbild)

Der dreijährige leidet an einer Herzkrankheit und hätte dringend eine Operation benötigt. (Symbolbild)

20min/Marvin Ancian
Diverse Spitäler in Deutschland, England oder Israel lehnten eine Behandlung jedoch ab. (Symbolbild)

Diverse Spitäler in Deutschland, England oder Israel lehnten eine Behandlung jedoch ab. (Symbolbild)

20 Minuten

Darum gehts

Zuerst versuchte man den Dreijährigen in seinem Heimatland zu behandeln. In Zypern fehlte es jedoch an der nötigen Ausstattung, die es für eine solche Herzoperation benötigen würde. Wie «Politico» berichtet, organisierte das zypriotische Gesundheitsministerium einen Operationstermin in Deutschland. Dann der Schock für die Familie: Einen Tag vor der Operation verweigert das Spital in Frankfurt die Operation. Grund: Die Eltern des Dreijährigen sind nicht geimpft.

Die Behörden in Zypern liessen jedoch nicht locker und fragten noch andere Spitäler an. So auch eines in England und Israel. Beide Male jedoch ohne Erfolg. Die Eltern liessen sich jedoch nach der Absage in Frankfurt impfen, dennoch mussten sie die Wartezeit von sechs Wochen einhalten, um in ausländischen Spitälern behandelt zu werden. Diese Zeit hatte der kleine Junge jedoch nicht.

«Ich weiss, dass ungeimpfte Patienten in deutschen Krankenhäusern behandelt werden dürfen», so der Vater des Jungen. «Ich wusste nicht, dass auch ich geimpft sein muss, damit mein Kind behandelt werden kann. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich es sofort getan. Aber ich bin gesund und wollte mich nicht impfen lassen.» Die zuständigen Behörden in Zypern bestätigten jedoch, die Eltern früh genug informiert zu haben. Dennoch gibt es ein Happy End für den Kleinen. Er darf in einem privaten Spital in Griechenland operiert werden. 

My 20 Minuten

Deine Meinung

369 Kommentare