Thronjubiläum: 3 Styling-Tricks, die wir uns von Queen Elizabeth abschauen
Queen Elizabeth hat schon über 70 Jahre Styling-Erfahrung.

Queen Elizabeth hat schon über 70 Jahre Styling-Erfahrung.

imago images / i Images
Publiziert

Zum Thronjubiläum3 Styling-Tricks, die wir uns von der Queen abschauen

Sie sitzt seit 70 Jahren auf dem britischen Thron und hat mindestens genau so lange Styling-Erfahrung: Was wir uns von Queen Elizabeth in Sachen Mode abgucken können.

von
Johanna Senn

Wer über 70 Jahre lang der Mittelpunkt jedes öffentlichen Anlasses ist, hat auch die eine oder andere Sache über Mode und Stil gelernt. Vom 2. bis 5. Juni feiert die Queen ihr 70-jähriges Thronjubiläum und ist damit die am längsten regierende Monarchin Grossbritanniens. Was wir von Queen Elizabeth über Mode lernen können.

1. Hüte werden unterschätzt

Queen Elizabeth hat in Grossbritannien den Hut auf – nicht nur im übertragenen Sinne, sondern auch wortwörtlich. Natürlich ist die Kopfbedeckung der Queen jeweils farblich auf ihre Outfits abgestimmt. Für die weiblichen britischen Royals ist es bei formalen Anlässen Pflicht, behütet zu erscheinen.

Beim Royal Ascot Rennen holen alle die extravaganten Hüte raus: Für das Rennen 2021 greift auch die Queen zu einem besonderen Exemplar mit pinken Blumen.

Beim Royal Ascot Rennen holen alle die extravaganten Hüte raus: Für das Rennen 2021 greift auch die Queen zu einem besonderen Exemplar mit pinken Blumen.

imago images/i Images

Laut dem Historiker Robert Lacey gibt es noch einen weiteren Grund, wieso die Königin zum Hut greift: «Sehr wenige moderne Frauen tragen einen Hut als Teil ihrer Arbeitsuniform, abgesehen vielleicht von Mitgliedern der Streitkräfte. Es ist eine Erinnerung daran, dass die Königin an einen Dienst, an einen Job gebunden ist», sagt Robert Lacey im Buch «HRH: So Many Thoughts on Royal Style» von Elizabeth Holmes.

Die Queen im Dienst: Hier im violetten Hut, Ton in Ton mit ihrer Jacke, für die Eröffnung eines Spitals in London.

Die Queen im Dienst: Hier im violetten Hut, Ton in Ton mit ihrer Jacke, für die Eröffnung eines Spitals in London.

imago images/PA Images

Obwohl wir Normalsterblichen nicht in der Pflicht sind, einen Hut zu tragen, macht eine Kopfbedeckung das Outfit gleich etwas eleganter. Ein weiteres Plus: Der Hut schützt auch vor der Sonne.

Für einen Gottesdienst trägt Queen Elizabeth einen aufwendigen Hut mit zarten Federn, die perfekt zum Blumenstrauss passen.

Für einen Gottesdienst trägt Queen Elizabeth einen aufwendigen Hut mit zarten Federn, die perfekt zum Blumenstrauss passen.

imago images / PA Images

Dabei gibt es auch von der Queen Bilder ohne Hut. Auf einem Familienfoto aus dem Jahr 1970 mit ihrem inzwischen verstorbenen Gatten Prinz Philip und ihrem jüngsten Sohn Prinz Edward scheint ihr Outfit ohne Hut und mit braunem Haarschopf fast schon leger.

Schon viele Jahre ist der Kleidungsstil der Queen derselbe.

Schon viele Jahre ist der Kleidungsstil der Queen derselbe.

imago images/Mary Evans

2. Hab Mut zur Farbe

«Man muss mich sehen, um an mich zu glauben», lautet ein berühmtes Zitat der Queen. Schon im Mittelalter tourten die Herrschenden durch ihre Länder – zum einen, um zu zeigen, dass sie noch leben, und zum anderen auch, um ihre Macht zu demonstrieren. Da gehört auch das richtige Tenue dazu. Für ihre öffentlichen Auftritte setzt die Queen seit jeher auf viel Farbe.

Für die Eröffnung der Jubilee Garten in London trägt sie ein kräftiges Violett.

Für die Eröffnung der Jubilee Garten in London trägt sie ein kräftiges Violett.

imago stock&people

Einen weiteren Grund, wieso die Outfits der Queen so farbenfroh sind, verrät Sophie, Gräfin von Wessex, in der Doku «The Queen»: «Sie muss auffallen, damit die Leute sagen können: Ich habe die Königin gesehen.» Denn wo die Queen ist, sind auch die Menschenmassen. Mit ihren bunten Ensembles haben die Royal-Fans doch noch die Chance, wenigstens einen Blick ihrer farbigen Kleidung zu erhaschen.

In ihrem limettengrünen Outfit sieht man die Queen sofort.

In ihrem limettengrünen Outfit sieht man die Queen sofort.

imago images/Independent Photo Agency Int.

Selbst wenn dir nicht auf Schritt und Tritt zahlreiche Augenpaare folgen, behalten wir uns diese Regel im Hinterkopf: Ein buntes Outfit macht Laune und fällt auf. Es muss ja nicht gleich das farbenfrohe Dopamine Dressing sein.

Violett, Grün oder Orange – die Queen trägt alle Farben des Regenbogens.

Violett, Grün oder Orange – die Queen trägt alle Farben des Regenbogens.

imago images/i Images

Besonders oft soll die Queen übrigens zu blauen Farbtönen greifen: Das hat eine Studie der «Vogue» herausgefunden, die alle Outfits analysierte, die die Queen 2012 getragen hat.

Die Queen im Jahr 2012 in einem blauen Ensemble: Eine ihrer am meisten getragenen Farben in diesem Jahr.

Die Queen im Jahr 2012 in einem blauen Ensemble: Eine ihrer am meisten getragenen Farben in diesem Jahr.

imago stock&people

3. Wenn du es liebst, trag es!

Chanel, Louis Vuitton, Dior – Queen Elizabeth könnte jede Handtasche dieser Welt tragen. Stattdessen ist die Queen schon seit Jahren nur einer Marke treu: Launer. Das britische Label stellt schon seit den 1940er-Jahren Luxushandtaschen und kleine Lederwaren her. Die Queen scheint die Stücke von Launer zu lieben – die Monarchin soll über 200 Handtaschen der Marke besitzen.

Für ihren Besuch beim Wohltätigkeitsverein Church Army in London im Jahr 1964 kann man am Arm schon eine Launer-Bag erahnen.

Für ihren Besuch beim Wohltätigkeitsverein Church Army in London im Jahr 1964 kann man am Arm schon eine Launer-Bag erahnen.

imago/United Archives International

Schon die Queen Mother soll ein Fan von Launer gewesen sein. In den 1950ern kaufte sie sich erstmals ein Modell, das sie später ihrer Tochter, Queen Elizabeth, schenkte. Scheinbar ein beliebtes Geschenk: Wenige Jahre wird Launer Hoflieferant der Queen.

Ihre erste Launer-Tasche erhielt Queen Elizabeth in den 1950ern. Mehr als 55 Jahre später ist die Monarchin immer noch derselben Marke treu.

Ihre erste Launer-Tasche erhielt Queen Elizabeth in den 1950ern. Mehr als 55 Jahre später ist die Monarchin immer noch derselben Marke treu.

IMAGO/i Images

Diese Treue nehmen auch wir uns zu Herzen: Wer sich weniger an Trends und eher am eigenen Stil orientiert – und dementsprechend vielleicht auch weniger konsumiert, wirkt nicht nur authentisch, sondern kann so auch Portemonnaie und Umwelt schonen.

Die Queen bleibt schon seit Jahrzehnten ihrem Stil treu.

Die Queen bleibt schon seit Jahrzehnten ihrem Stil treu.

imago images/i Images

Nicht nur ihren Handtaschen, sondern auch ihren Schuhen bleibt die Queen treu. Seit 50 Jahren trägt sie fast nur ein bestimmtes Modell, das eigens für sie von der Schuhmarke Anello & Davide von Hand gefertigt wird. Ein mehrköpfiges Team der Londoner Schuhmarke soll sich um die Bedürfnisse der königlichen Füsse kümmern.

Farblich für die Queen ein aussergewöhnlich gedeckter Look. Was aber gleich bleibt, sind Tasche und Schuhe.

Farblich für die Queen ein aussergewöhnlich gedeckter Look. Was aber gleich bleibt, sind Tasche und Schuhe.

imago/ZUMA Press

Wie Angela Kelly, eine ehemalige Mitarbeiterin des britischen Königshauses, in ihrem Buch schreibt, habe die Queen sogar eine Angestellte, die ihre Schuhe für sie einläuft.  

Was gefällt dir am Stil von Queen Elizabeth am besten?

Deine Meinung

7 Kommentare