Neue Doku-Soap: 3+ sucht reiche Hausfrauen
Aktualisiert

Neue Doku-Soap3+ sucht reiche Hausfrauen

Nach «Jung, wild und sexy» kommen die privilegierten Hausfrauen: 3+ plant für den Frühling seine eigene Version von «Desperate Housewives».

von
Bettina Bendiner

In den USA boomt das TV-Geschäft mit den verzweifelten Hausfrauen. Davon will 3+ etwas abhaben. Und plant – wie Recherchen von 20 Minuten ergaben – für nächstes Jahr eine Schweizer Reality-Soap über privilegierte, aber echte Hausfrauen. «‹Real Housewives› ist ein tolles Format. Wir casten für ein ähnliches Format seit ein paar Wochen», sagt 3+-Chef Dominik Kaiser auf Anfrage. So sucht die Zürcher Leguan Productions AG «eine Clique von vier bis fünf Frauen, die sich schon lange kennen, gemeinsam viel erlebt haben und fürs nächste Jahr viele interessante und spannende Pläne haben», heisst es in einem geheimen ­E-Mail. Die Frauen sollten zwischen 35 und 40 Jahre alt sein und bestenfalls im Grossraum Zürich und einer «privilegierten Wohngegend» wohnen.

Wichtig ist: Es handelt sich um ein Reality-Format «völlig frei und ohne Zwang» – mit echten Problemen und echten Krisen. Es gibt nur einen Wermutstropfen: Die Damen bekommen keine Gage. Nur Spesengeld, Ruhm und Ehre und «Freude an der Sache». Die Dreharbeiten sollen im ersten Halbjahr 2012 starten. Kaiser: «Wenn wir einen guten Cast zusammenbekommen, wird es nächstes Jahr im Frühling die ersten Sendungen auf 3+ geben.»

Deine Meinung