Uni muss blechen: 30'000 Dollar für jedes Pfefferspray-Opfer
Aktualisiert

Uni muss blechen30'000 Dollar für jedes Pfefferspray-Opfer

Die Bilder sorgten für weltweite Empörung: Ein Polizist sprühte Studenten der Occupy-Bewegung bei einem Sitzstreik Pfefferspray ins Gesicht. Die Uni Kalifornien bezahlt nun eine Million Dollar.

von
rey

Die Universität von Kalifornien hat wegen Polizeiübergriffen bei einem Protest von Occupy-Aktivisten Entschädigungszahlungen von insgesamt einer Million Dollar zugestimmt. Im November 2011 sprühte ein Polizist Studenten mit Pfefferspray ins Gesicht, die an einem Sitzstreik im Rahmen der Occupy-Proteste teilnahmen. Die Szenen vom November 2011 gingen um die Welt und wurden zum Symbol von unverhältnismässiger Polizeigewalt und sorgten landesweit für Empörung.

Der Vergleich sieht unter anderem vor, dass die 21 Kläger, die bei der finanzmarktkritischen Demonstration angegriffen wurden, je 30 000 Dollar erhalten. Nach Einschätzung der Universität wäre ein Prozess weitaus teurer geworden. Der Vergleich ist noch nicht rechtskräftig.

(Quelle: youtube.com/001TPG) (rey/sda)

Deine Meinung