Schmuggel-Versuch: 30 Kilogramm Kokain am Zoll sichergestellt
Aktualisiert

Schmuggel-Versuch30 Kilogramm Kokain am Zoll sichergestellt

Die Schaffhauser Polizei hat am Donnerstag am Grenzübergang Thayngen einen Mann verhaftet, der im Auflieger seines Sattelschleppers rund 30 Kilogramm Kokain in die Schweiz transportieren wollte.

von
Dominique Zeier
1 / 5
Am Grenzübergang Thayngen wurde ein LKW überprüft.

Am Grenzübergang Thayngen wurde ein LKW überprüft.

KEYSTONE
Die Eidgenössischen Zollverwaltung fand rund 30 Kilogramm Kokain im Lastwagen.

Die Eidgenössischen Zollverwaltung fand rund 30 Kilogramm Kokain im Lastwagen.

KEYSTONE
Der Fahrer hatte die Drogen in die Schweiz schmuggeln wollen.

Der Fahrer hatte die Drogen in die Schweiz schmuggeln wollen.

KEYSTONE

Am Donnerstag wollte ein Lastwagen samt Sattelauflieger gegen 14.30 Uhr die Grenze bei Thayngen überqueren, als er von der Eidgenössischen Zollverwaltung kontrolliert wurde. Dabei stellte die Schaffhauser Polizei laut einer Medienmitteilung rund 30 Kilogramm Kokain sicher.

Die Drogen waren in 30 Paketen im Innern des Sattelaufliegers versteckt gewesen. Der Chauffeur des LKWs wurde sofort verhaftet und befindet sich seither in Untersuchungshaft. Das Lastfahrzeug und der Sattelauflieger wurden durch die Untersuchungsbehörde sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Schaffhauser Polizei in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen geführt.

Deine Meinung