Aktualisiert 30.06.2009 20:23

Zürcher Westumfahrung30% weniger Stadtverkehr

Die Stadt und der Kanton Zürich ziehen rund acht Wochen nach Eröffnung der Westumfahrung eine positive erste Bilanz. Vier von zehn Verkehrsteilnehmern benutzen die ehemalige Westtangente nicht mehr.

Mittlerweile fahren täglich rund 40 000 Fahrzeuge auf der Autobahn durch den neuen Uetlibergtunnel, wie es am Dienstag an einer Medienkonferenz in Zürich hiess. Derweil habe sich der Verkehr auf der ehemaligen Westtangente durch die Stadt Zürich seit der Eröffnung am vergangenen 4. Mai um bis zu 37 Prozent reduziert. Täglich durchquerten 33 000 Fahrzeuge weniger die Stadt auf der ehemaligen Transitroute.

Die Verkehrsentwicklung und die Umlagerung entspreche den Prognosen. «Mit der Eröffnung des Uetlibergtunnels hat die Stadt die von der Bevölkerung gewünschten und herbeigesehnten flankierenden Massnahmen zur Westumfahrung erfolgreich umgesetzt», sagte die Stadtzürcher Polizeivorsteherin Esther Maurer. Rund acht Wochen nach der Umsetzung sei der so genannte «Einschwingvorgang» beendet und das Verkehrsgeschehen habe sich soweit stabilisiert, dass ein Vorher-Nachher-Vergleich möglich sei.

Staus auf der Nordumfahrung

Eine definitive Bilanz lasse sich allerdings erst nach der Eröffnung der Autobahn A4 am kommenden 13. November im Knonaueramt ziehen, hiess es. In dieser Region nahm der Verkehr in den letzten acht Wochen um rund 20 Prozent zu. Da gleichzeitig im Sihltal der Verkehr um rund acht Prozent abnahm und somit mehr Verkehr über den Knotenpunkt Limmattaler Kreuz geführt wurde, bildeten sich zu Spitzenzeiten auf der Nordumfahrung wiederholt längere Staus, wie die Behörden einräumten.

Zwar ist derzeit praktisch kein Ausweichverkehr in den Quartieren feststellbar, trotzdem wurde in vereinzelten Strassen eine Zunahme des Verkehrs gemessen - am stärksten auf der Brunaustrasse mit einer Zunahme von durchschnittlich 26 Prozent.

85 Prozent weniger Schwerverkehr

Um die Verkehrsreduktionen auf den bisherigen Achsen nachhaltig sicherzustellen und die Lebensqualität in den Dörfern und den Stadtquartieren zu erhöhen, wurden flankierende Massnahmen beschlossen. Rund 40 000 Fahrzeuge haben aufgrund dieser Massnahmen beeinflusst werden können, sagte Hanspeter Fehr, Direktor der Zürcher Dienstabteilung Verkehr. Demnach nutzten 90 Prozent dieser Verkehrsteilnehmer die Westumfahrung, sieben Prozent andere Hauptverkehrsachsen und drei Prozent stiegen auf den öffentlichen Verkehr um. Eine spürbare Reduktion um rund 85 Prozent sei auf den ehemaligen Transitrouten beim Schwerverkehr festgestellt worden, hiess es.

Die Zürcher Westumfahrung wurde zur Verknüpfung der Autobahnen A3, A4 und A1 sowie zur Verkehrsentlastung der Stadt Zürich gebaut. Daneben sollen die Ortschaften im Sihltal und im Bezirk Affoltern am Albis, dem Knonaueramt, nachhaltig vom Verkehr entlastet werden.

Wie sieht Ihre Zwischenbilanz zur Westumfahrung aus?

Andreas Beer (43), Café-Beck Keller

Wir haben Umsatz verloren. Schuld ist der Rückbau der Westtangente. Und weil bei uns auf der Manessestrasse in Zukunft Gegenverkehr herrscht, verschwinden leider bald auch die Parkplätze vor dem Laden.

Lily Koper (21), Anwohnerin Weststr.

Man merkt enorm, dass der Verkehr und damit auch der Lärm abgenommen haben. Früher war es fast ­unmöglich, mit dem Velo die Weststrasse zu überqueren.

Susanna Glanzmann (52), BP Seebahnstr.

Unsere Zwischen­bilanz fällt negativ aus. Werktags ist es ­bedeutend ruhiger ­geworden – wir zählen weniger Kunden. Dank Gegenverkehr auf der Seebahnstras­se soll sich dies aber bald ändern.

Marco Bogo (31), Autopendler

Das neue Regime ist eine Riesenkatastrophe. Ich muss täglich zweimal durch die Weststrasse fahren. Weil diese neuerdings mal ein-, mal zweispurig ist, sind viele Auto­fahrer gestresster und drängeln überall.

Isabel Ramseier (21), Anwohnerin Weststr.

Noch ist die Situation unbefriedigend. Zwar rollt weniger Verkehr durch die Weststrasse, dafür nervt die riesige Baustelle Seebahnstrasse. Ich freue mich auf 2010, wenn alles vorbei ist und es im Quartier ruhiger wird. (dapd)

Feedback

Anregungen, Hinweise, Informationen?

Schreiben Sie uns an

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.