Boot eingeschlossen: 300 Menschen stecken im Eis fest
Aktualisiert

Boot eingeschlossen300 Menschen stecken im Eis fest

Mächtige Eisschollen haben vor der ostkanadischen Stadt Matane ein Schiff mit 300 Menschen an Bord eingeschlossen. Die 120 Meter lange Fähre «CCTMA-Vacancier» stecke völlig fest, teilte die Hafenbehörde mit.

Die Küstenwache versuche mit einem Eisbrecher zu der Fähre vorzudringen. Dies sei zunächst nicht gelungen, der Eisbrecher selbst habe bereits fünfmal festgehangen.

Erst am Montagmorgen hatte in der Region eine andere Fähre aus dem Eis gerettet werden können, die ebenfalls festhing. Die mehr als 150 Menschen an Bord hatten die ganze Nacht auf dem Schiff ausharren müssen.

Der Winter ist in diesem Jahr im Osten Kanadas besonders kalt und schneereich. In den vergangenen Tagen lagen die Temperaturen bei minus 20 Grad.

(sda)

Deine Meinung