Petition: 3000 Personen fordern Ringbus für die Länggasse
Aktualisiert

Petition3000 Personen fordern Ringbus für die Länggasse

In der Stadt Bern wehren sich mehr als 3000 Personen mit einer Petition gegen den Vorschlag, die BERNMOBIL-Buslinie Nr.

11 künftig nur noch bis zum Inselspital zu führen. Stattdessen solle dieser Bus künftig einen Rundkurs fahren, fordern sie.

Vertreter der SP-Sektion Länggasse-Enge überreichten am Mittwoch die Petitionsbogen der Berner Stadtkanzlei, wie sie selber mitteilten.

Die Petition reagiert auf den Vorschlag der Regionalen Verkehrskonferenz Bern-Mittelland (RVK 4), die BERNMOBIL-Linie 11 zu einer neuen Durchmesserlinie Neufeld-Inselspitalareal zu machen. Die RVK 4 will damit das grosse Spital besser erschliessen. Der Vorschlag ist Teil eines Konzepts zur Entlastung der Altstadt.

Das Gebiet beim Güterbahnhof würde gemäss diesem Konzept nur noch durch das Postauto in Richtung Hinterkappelen bedient.

Die Petitionäre hingegen fänden es besser, wenn der Bus Nr. 11 vom Güterbahnhof aus weiter via Bremgartenstrasse zum Neufeld führe und danach wieder in Richtung Bahnhof-Inselspital, also rund ums Länggassquartier.

Sie verweisen unter anderem darauf, dass sich in der Nähe des Güterbahnhofs, auf dem Areal der ehemaligen Von-Roll-Werkstätten, bald die Uni Bern ansiedelt.

(sda)

Deine Meinung