31. Meistertitel für Real Madrid
Aktualisiert

31. Meistertitel für Real Madrid

Real Madrid darf sich zum 31. Mal als spanischer Meister feiern lassen. Die «Königlichen» drehten die Auswärtspartie gegen Osasuna in den letzten drei Minuten zum 2:1 und können in den verbleibenden drei Runden von Villarreal nicht mehr abgefangen werden.

Villarreals 2:0 gegen Getafe zwang Real in Pamplona ebenfalls zu einem Vollerfolg. Die «Königlichen» konterten die Vorgabe des einzigen verbliebenen Konkurrenten in extremis. Nach der gelb-roten Karte gegen Fabio Cannavaro (46.) kassierte Real sieben Minuten vor Schluss das 0:1. Eine dümmliche Abwehraktion von Gabriel Heinze mit der Hand im eigenen Strafraum führte zum Penalty, den Puñal verwertete. Die Reaktion der Madrilenen fiel dank zwei «Jokern» heftig aus.

Arjen Robben per Kopfball (87.) und ein Scharfschuss des Argentiniers Gonzalo Higuan (89.) sorgten für die späte und umso spektakulärere Wende im Titelkampf. Osasuna, der Verein des verletzten Schweizers Xavier Margairaz, hatte gegen den Meister gut mitgehalten und besass im strömenden Regen zunächst die besseren Chancen.

Barcelonas Schützenfest

Der FC Barcelona, der sich längst aus dem Titelrennen verabschiedet hatte, schoss sich vor dem bedeutungslos gewordenen «Clasico» bei Real Madrid am kommenden Mittwoch gegen Valencia den Frust der letzten Wochen vom Leib. Das Team von Frank Rijkaard, das zuletzt interne Zerfallerscheinungen zeigte und in den letzten fünf Spielen die längste Negativserie seit Beginn der Saison 2002/03 erlebt hat, feierte beim 6:0 gegen Valencia den höchsten Sieg seit fast einem Jahr.

Am 20. Mai 2007 hatte sich «Barça» auswärts gegen Atletico Madrid mit dem gleichen Resultat durchgesetzt. Gestern zeichneten sich Thierry Henry und das eingewechselte Supertalent Bojan Krkic als zweifache Torschützen aus. Cupsieger Valencia mit dem bedauernswerten Keeper Timo Hildebrand weist nach der fünften Niederlage in sechs Spielen nur noch zwei Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf.

Murcia zweiter Absteiger

Das letztklassierte Levante wird beim Gang in die Segunda Division von Murcia begleitet. Bei Santander, dem Klub des nicht eingesetzten Fabio Coltorti, verlor die Equipo des ehemaligen spanischen Nationaltrainers Javier Clemente trotz 2:0-Führung 2:3 und steigt wie schon 2003/04 nach nur einem Jahr in der höchsten Spielklasse wieder ab.

Kurztelegramme:

Osasuna - Real Madrid 1:2 (0:0)

Reyno de Navarra. - 19 800 Zuschauer (ausverkauft).

Tore: 83. Puñal (Foulpenalty) 1:0. 87. Robben 1:1. 89. Higuain 1:2.

Bemerkungen: Osasuna ohne Margairaz (verletzt). 46. Gelb-rote Karte gegen Cannavaro (Real/Foul).

FC Barcelona - Valencia 6:0 (3:0)

Camp Nou. - 71 000 Zuschauer.

Tore: 6. Messi (Foulpenalty) 1:0. 8. Xavi 2:0. 14. Henry 3:0. 58. Henry 4:0. 72. Bojan 5:0. 79. Bojan 6:0.

Santander - Murcia 3:2 (1:2)

Sardinero. - 20 000 Zuschauer.

Tore: 13. Dani 0:1. 28. Alonso 0:2. 36. David 1:2. 46. Lopez 2:2. 58. Munitis 3:2.

Bemerkungen: Santander ohne Coltorti (Ersatz). 79. Gelb-rote Karte gege Mejia (Murcia/Reklamieren). 82. Rote Karte gegen Pignol (Murcia/grobes Foul).

Villarreal - Getafe 2:0 (2:0)

El Madrigal. - 20 000 Zuschauer.

Tore: 37. Nihat 1:0. 44. Nihat 2:0.

Bemerkung: Getafe ohne Celestini (angeschlagen).

Atletico Madrid - Huelva 3:0 (1:0)

Vicente Calderon. - 52 000 Zuschauer.

Tore: 23. Nacho Camacho 1:0. 54. Agüero 2:0. 75. Nacho Camacho 3:0.

(si)

Deine Meinung