Oberbuchsiten SO: 34-Jähriger von Zug überfahren: Schwer verletzt
Aktualisiert

Oberbuchsiten SO34-Jähriger von Zug überfahren: Schwer verletzt

In Oberbuchsiten im Kanton Solothurn ist am frühen Sonntagmorgen ein Mann von einem Zug überfahren worden.

Der 34-Jährige zog sich an den Beinen schwerste Verletzungen zu und musste mit der Rettungsflugwacht (Rega) in eine Spezialklinik geflogen werden. Wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte, hatten zwei Personen den sichtlich angetrunkenen Mann nach einem Barbesuch zum Bahnhof begleitet und ihn auf eine Bank gesetzt. Als um 01.00 Uhr der Regionalzug nach Biel einfuhr, sah der Lokführer auf dem Gleis etwas liegen und bremste. Dennoch konnte er nicht rechtzeitig anhalten. Als er ausstieg, bemerkte er, dass es sich nicht um eine Tasche handelte, wie er gedacht hatte, sondern um einen Mann, dessen Bein zwischen dem Gleis und einem Rad eingeklemmt worden war. Um das Opfer zu bergen, wurde der Lösch- und Rettungszug der Betriebswehr Olten aufgeboten, der die Lokomotive anheben musste. (dapd)

Deine Meinung