Auktion: 348 000 Franken für einen klitzekleinen Fetzen Papier
Aktualisiert

Auktion348 000 Franken für einen klitzekleinen Fetzen Papier

Die teuerste Briefmarke der Schweiz kostet 348 000 Franken. Sie heisst «Rayon I» und ist am Dienstag an der weltgrössten Briefmarkenauktion in Wil SG versteigert worden.

Die Einzel-Marke aus dem Jahr 1850 sei in fantastischem Zustand, schreibt das Auktionshaus. Deshalb habe die Marke, deren Wert vor der Auktion auf 150 000 Franken geschätzt wurde, überraschend den extrem hohen Preis erzielt.

Für 150 000 Franken unter den Hammer kam auch ein Paar einer «Basler Taube». Die Schweizer Kultbriefmarke stammt aus dem Jahr 1845. Die Jagd nach raren Liebhaberstücken, die laut Auktionshaus auch beständige Anlageobjekte sind, dauert noch bis Donnerstag.

(sda)

Deine Meinung