35. Weltcup-Sieg für Ahonen

Aktualisiert

35. Weltcup-Sieg für Ahonen

Der Finne Janne Ahonen hat am Sonntagvormittag das erste von zwei Weltcup-Skifliegen in Harrachov (Tsch) für sich entschieden. Das Schweizer Trio mit Ammann, Küttel und Landert klassierte sich geschlossen im Mittelfeld.

Vierschanzen-Tourneesieger Ahonen setzte sich in dem am Samstag abgebrochenen und in nur einem Durchgang entschiedenen Wettkampf mit der Bestweite von 199,5 Metern vor dem Norweger Tom Hilde (193) und dessen Landsmann Anders Jacobsen (191) durch. Es war sein 35. Weltcup-Sieg.

Erstmals in dieser Saison stand kein Österreicher auf dem Podest. Weltcup-Leader Thomas Morgenstern, der das Training dominiert hatte, belegte mit 188 Metern Rang fünf. Als bester Schweizer erreichte Weltmeister Simon Ammann mit 176 Meter Rang 14. Andrea Küttel (17.) und Guido Landert mit der besten Saisonklassierung (19.) schafften mit 169,5 Metern ebenfalls eine Klassierung in den Top 20.

«Guido hat seinen Lohn eingeflogen, Andreas und Simon sind schlecht gesprungen», zog der Trainer Werner Schuster Bilanz. Küttel blieb über dem Vorbau zu aufrecht und verlor jenen Speed, der ihn in der Endphase noch nach unten getragen hätte. Auch der frühere Weltklasse-Springer Andreas Goldberger gab als Co- Kommentator im Fernsehen dem Einsiedler keine gute Noten: «Andreas liegt nicht flach genug in der Luft.»

Ammann hatte am Samstag mit einem Flug auf 213 Meter den Abbruch proviziert. «Das war sein bester Sprung des ganzen Wochenendes», meinte Schuster. Der Schwerpunkt sei beim Take Off optimal über dem Ski gelegen, so dass die Absprungbewegung den Toggenburger in einer flüssigen Bewegung über die Latten rotiert habe. Ammann überflog die Hillsize (205 m) deutlich und nötigte die Jury, den Durchgang sechs Springer vor Ende abzubrechen. Der Neustart war von einem nervenzerrenden Ablauf geprägt, da Regen, Nebel und wechselhafte Winde für zahlreiche Unterbrüche sorgten. Die Jury entscheid nach 20 Springern mit Landert als Leader, am Sonntagmorgen einen letzten Versuch zu unternehmen.

Harrachov (Tsch). Skifliegen. Weltcup. Sonntag. 1. Springen (Nachtragsspringen vom Samstag). Schlussklassement (1 Durchgang):

1. Janne Ahonen (Fi) 187,9 (199,5 m).

2. Tom Hilde (No) 185,6 (193).

3. Anders Jacobsen (No) 181,2 (191).

4. Dimitri Wassiljew (Russ) 178,2 (191).

5. Thomas Morgenstern (Ö) 177,6 (188).

6. David Lazzaroni (Fr) 175,8 (186,5).

7. Janne Happonen (Fi) 171,8 (174).

8. Michael Neumayer (De) 169,1 (185,5).

9. Martin Koch (Ö) 165,0 (180).

10. Jernej Damjan (Sln) 164,9 (179,5).

11. Andreas Kofler (Ö) 159,6 (175,5). 12. Kamil Stoch (Pol) 159,5 (175). 13. Wolfgang Loitzl (Ö) 157,6 (173). 14. Simon Ammann (Sz) 157,2 (176). 15. Dimitri Ipatow (Russ) 153,8 (171,5).

Ferner: 17. Andreas Küttel (Sz) 152,4 (169,5). 18. Björn Einar Romören (No) 151,5 (170). 19. Guido Landert (Sz) 150,9 (169,5). 26. Martin Schmitt (De) 139,2 (161). 36. Adam Malysz (Pol) 114,4 (144,5).

Das zweite Springen wird um 13.45 Uhr gestartet (2 Durchgänge) (si)

Deine Meinung