Mindestlohn: 3500 Bewerbungen – wegen dieses Chefs
Aktualisiert

Mindestlohn3500 Bewerbungen – wegen dieses Chefs

Der Chef verzichtete auf 90 Prozent seines Lohns, damit alle 120 Angestellten einen Mindestlohn erhalten. Nun wird er mit Bewerbungen eingedeckt.

von
cls
1 / 7
Dan Price, der CEO des US-Unternehmens Gravity Payments, hat von seinen Angestellten einen Tesla Model S geschenkt bekommen.

Dan Price, der CEO des US-Unternehmens Gravity Payments, hat von seinen Angestellten einen Tesla Model S geschenkt bekommen.

Screenshot Youtube
Price war zu Tränen gerührt, als er das 70'000 Dollar teure Elektroauto sah.

Price war zu Tränen gerührt, als er das 70'000 Dollar teure Elektroauto sah.

Screenshot Youtube
«Wie kann ich nur damit anfangen, mich zu bedanken?», schrieb er kurz danach auf seiner Facebook-Seite.

«Wie kann ich nur damit anfangen, mich zu bedanken?», schrieb er kurz danach auf seiner Facebook-Seite.

Seit Dan Price seinen eigenen Lohn gekürzt hat, damit er allen seinen Mitarbeitenden den Mindestlohn von 70'000 Dollar zahlen kann, ist der 30-Jährige CEO der US-Firma Gravity Payments Price zum begehrten Arbeitgeber geworden. Wie er dem Nachrichtensender CNN berichtet, hat er Dutzende neue Bewerbungen und Aufträge erhalten. So haben sich auf zwei offene Stellen in seiner Lohnbuchhaltungsfirma rund 3500 Interessenten beworben. Normalerweise seien es 300 bis 400. «Ich schwebe auf Wolke sieben», so Price zu CNN.

Neue Lohnstruktur

Dabei ist Price kein klassischer Wohltäter. Aber ein belesener Mann. In einer Glücksstudie las er: Ein höheres Einkommen kann eine grosse Wirkung auf die Zufriedenheit eines Menschen haben, solange er vorher unter 75'000 Dollar verdiente. Er beschloss, dieses Prinzip in seinem eigenen Unternehmen anzuwenden. In den kommenden drei Jahren soll jeder seiner Mitarbeitenden mindestens 70'000 Dollar (circa 67'000 Franken) verdienen, berichtete unter anderem CNN. Für 30 Angestellte seiner Firma bedeutet dies eine Verdoppelung des Gehalts.

Um sich die Lohnerhöhungen leisten zu können, reduzierte Price seinen eigenen Lohn und kürzte ihn auf ebenfalls 70'000 Dollar. Zuvor hatte er sich eine Million ausgezahlt und dieses Geld in die Weiterentwicklung seines Unternehmens, das er 2004 zusammen mit seinem Bruder gegründet hatte, investiert. Auch sonst pflegt Price einen bescheidenen Lebensstil. So ist er dafür bekannt, in einem alten Audi herumzufahren und in einer bescheidenen Dreizimmerwohnung zu wohnen.

Deine Meinung