Aktualisiert 11.06.2015 16:35

Galerie auf Zeit

36 Künstler stellen im «Geilen Block» aus

Während den kommenden Wochenenden findet in St.Gallen die Kunst-Show «Geiler Block» statt. Der Veranstaltungsort ist ein altes Mehrfamilienhaus.

von
jeh
1 / 5
Dieser Block in der Nähe der Bushaltestellte Rotmonten wird Ende Jahr abgerissen. Doch vorher stellen 36 Künstler hier noch ihre Werke aus.

Dieser Block in der Nähe der Bushaltestellte Rotmonten wird Ende Jahr abgerissen. Doch vorher stellen 36 Künstler hier noch ihre Werke aus.

Jeroen Heijers
Initiatorin ist Anita Zimmermann, alias Leila Bock aus St. Gallen.

Initiatorin ist Anita Zimmermann, alias Leila Bock aus St. Gallen.

Jeroen Heijers
Eine der 36 Künstler ist die 47-jährige Monica. Sie hat das grosszügige Wohnzimmer verziert.

Eine der 36 Künstler ist die 47-jährige Monica. Sie hat das grosszügige Wohnzimmer verziert.

Jeroen Heijers

Der Block an der St. Galler Resedastrasse soll Ende Jahr abgerissen werden. Das hinderte Künstlerin Anita Zimmermann nicht, dort noch eine temporäre Kunst-Show mit dem knackigen Namen «Geiler Block» zu organisieren. 36 Künstler aus St. Gallen, Zürich und Berlin werden an den kommenden drei Wochenenden dort ihre Kunst ausstellen.

Eine von ihnen ist Monica Germann aus St. Gallen, die mittlerweile in Zürich lebt. Zusammen mit ihrem Partner Daniel Lorenzi hat sie das Wohnzimmer im zweiten Stock mit ihrer Kunst bespielt. Am Boden sind aufgesprühte Designs zu sehen, die direkt in die Wände übergehen. Komplettiert wird das Werk mit Handzeichnungen an den Wänden. «Die Zeichnungen sind aus verschiedenen Ideen entstanden, die reine Arbeit hat rund drei Tage gedauert», so die Künstlerin.

Initiatorin Zimmermann hatte schon länger nach einem leerstehenden Lokal für eine vorübergehende Ausstellung gesucht. «Die Künstler in der Stadt müssen immer um Ausstellungsplätze kämpfen. Ich wollte ihnen nun eine Plattform bieten», sagt Zimmermann. Die Aussteller, die sie selbst ausgewählt hat, seien alles Freunde von ihr. «Sie alle machen spannende Arbeiten, jeder in seinem Raum, jeder in seiner Welt», sagt Zimmermann.

Künstlername Leila Bock

Über eine Bekannte wurde sie dann auf das leerstehende Wohnhaus oberhalb von St. Gallen aufmerksam. Sie schaute sich das Objekt an und war sofort hin und weg. «Es ist einfach ein geiler Block. Der schönste in ganz Rotmonten», sagt Zimmermann. Die Besitzer seien sehr grosszügig gewesen.

Passend zur Ausstellung «Geiler Block» hat sich Zimmermann einen Künstlernamen verpasst. «Während der Ausstellung nenne ich mich Leila Bock. Das passt», so die Künstlerin.

Die Ausstellung sei für jeden geeignet, der sich für Kunst interessiert. Abgerundet wird das Programm mit Konzerten und einer kleinen Bar, an der man sich unter anderem mit Superbock-Bier verpflegen kann.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.