Aktualisiert

37 Tote nach heftigen Regenfällen in Saudi-Arabien

Saudi-Arabien, normalerweise eine der trockensten Regionen der Erde, wird zur Zeit von Regenfällen üerflutet. Bereits 37 Menschen starben.

Mehrere Flüsse traten nach heftigen Regenfällen über die Ufer. In der Region Assir im Westen des Landes starben nach einem Zeitungsbericht vom Freitag 28 Menschen, in Dschiddah wurden neun weitere getötet. Nach den Leichen von elf Mitgliedern einer Familie, die von einem Fluss mitgerissen wurden, wurde nach den Angaben noch gesucht.

Im Januar waren bei Überschwemmungen in der Region von Medina ebenfalls im Westen des Landes 29 Menschen ums Leben gekommen. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.