Aktualisiert 30.06.2011 18:59

Genf

38-jähriger Iraker in Asylunterkunft erschossen

Ein 38-jähriger Iraker ist am Donnerstagmorgen in einem Empfangscenter für Asylbewerber in Coudriers GE erschossen aufgefunden worden.

Es handelt sich bereits um das vierte Tötungsdelikt im Kanton in diesem Jahr, wie die Genfer Kantonspolizei mitteilte.

Das Opfer wurde von mehreren Schüssen getroffen, wie die Polizei weiter mitteilte. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet. Polizeisprecher Jean-Philippe Brandt wollte auf Anfrage zunächst keine näheren Angaben zu dem Fall machen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.