Aktualisiert

«Big Brother»Finale380 000 Franken für 211 Tage TV-Knast

Zickereien, Streitereien, Liebeleien: Nach 211 Tagen ist die neunte Staffel vorbei und das Publikum hat für eine Weile Ruhe vom «Big Brother»-Zirkus. Marcel, Daniel, Geraldine, Diana und Beni standen sich am 6. Juli im Finale gegenüber. Doch nur einer konnte gewinnen ...

von
sim

Die Zuschauer haben entschieden: Der grosse Gewinner der neunten «Big Brother»-Staffel ist Daniel. Der hat sich gegen insgesamt 29 Bewohner durchgesetzt und es ganze 211 Tage im kameraüberwachten Container ausgehalten.

Am späten Abend durfte der 31-Jährige Kölner mit 250 000 Euro - also 380 000 Franken - nach Hause gehen – die 211 Tage Gefängnis sollten ja auch entschädigt werden. Der Zweitplatzierte war, wie in der vorherigen Staffel, Marcel. Er, Geraldine, Beni und Diana mussten an dem Abend aber leer ausgehen. Auch Ex-Bewohner Piero Esteriore und Roberto Blanco waren beim Finale dabei, um ihre neue Single «Quando Quando» zu präsentieren.

Wie lange es wohl diesmal dauert, bis die nächste Staffel startet? Seien Sie vorgewarnt: Beim Finale wurden schon Freiwillige aufgerufen, um sich als Bewohner zu bewerben.

Einen Rückblick auf die letzten Monate im «Big Brother»-Haus sehen Sie hier.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.