Aktualisiert 14.03.2013 17:57

«DSDS»-Beatrice39 Grad Fieber – und das kurz vor der Mottoshow

Die Schweizerin hats geschafft: Am Samstag beginnt für Beatrice Egli auf der grossen «DSDS»-Showbühne der Kampf um Luca Hännis Nachfolge. Was sie plagt und wie sie sich vorbereitet, verriet sie 20 Minuten Online.

von
Lorena Sauter

«Ich liebe das Leben» von Vicky Leandros soll Beatrice Egli am Samstag, den 16. März, auf der «Deutschland sucht den Superstar»-Bühne eine Runde weiter bringen. Die Schweizer Schlagersängerin ist zwei Tage vor der ersten Mottoshow gelassen. «Ich habe gar keine Zeit, nervös zu sein», sagt sie zu 20 Minuten Online. Ihre Tage beginnen um sieben Uhr morgens und enden nicht vor 22 Uhr abends. Das Programm: Proben, Medientermine und Shootings.

Erhören sie die Engel?

Daheim in der Kandidaten-Villa geht der Trouble dann weiter. «Da sind wir wie Kinder. Gestern etwa machten wir noch eine Kissenschlacht.» Dass die Meute nicht ausser Kontrolle gerät, dafür schaut die ehemalige Dschungeltranse Olivia Jones. «Sie ist unser Mami in der Villa und schaut zum Rechten.» Wird Jones denn von den Kandidaten überhaupt ernst genommen? «Klar – ich bin ein grosser Fan von ihr.»

Trotz guter Laune in ihrem Kölner Zuhause, trübt Beatrices Gesundheit ihre Vorfreude auf die Show. «Ich lag eben noch zwei Tage lang im Bett - mit 39 Grad Fieber.» Es sei schon besser geworden. Und sie hofft, dass es so bleibt. Ihre Devise: «The Show must go on!» Kraft schöpft die 24-Jährige in ihrem Glauben. «An was ich glaube, definiere ich nicht. Aber ich glaube an eine höhere Macht.» Kurz vor ihren Auftritten rede sie jeweils mit ihren Engeln, verrät sie.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.