Diese vier Fehler gilt es zu vermeiden, wenn du alleine auf Reisen gehst
Bei der Planung einer Solo-Reise lohnt es sich, sich mit Themen wie Einsamkeit, Planung sowie Sicherheit zu befassen, damit du deine Ferien alleine in vollen Zügen geniessen kannst.

Bei der Planung einer Solo-Reise lohnt es sich, sich mit Themen wie Einsamkeit, Planung sowie Sicherheit zu befassen, damit du deine Ferien alleine in vollen Zügen geniessen kannst.

Pexels/Vlada Karpovich
Publiziert

Solo Travel4 Fehler, die du beim alleine Reisen vermeiden solltest

Alleine die Welt zu entdecken ist aufregend, kann aber auch mühsam sein. Wir verraten, wie dein nächster Solo-Trip ein voller Erfolg wird.

von
Laura Zygmunt

Bist du schon einmal alleine verreist? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit. Egal, ob du Single bist, in deinem Freundeskreis niemand Zeit hat oder du dir ganz einfach Zeit für dich nehmen möchtest – Solo-Ferien tun der Seele gut. Damit dein nächster Trip ein voller Erfolg wird, haben wir vier nützliche Tipps für dich gesammelt.

1. Fehler: Du planst zu viel

Wenn die Ferienplanung keine Freude mehr macht, lohnt es sich, sich zurückzunehmen und spontan vor Ort zu schauen, worauf man Lust hat.

Wenn die Ferienplanung keine Freude mehr macht, lohnt es sich, sich zurückzunehmen und spontan vor Ort zu schauen, worauf man Lust hat.

Pexels/Yan Krukov

Generell gibt es beim Reisen zwei Typen von Menschen: Solche, die jede Minute durchplanen und andere, welche vor Ort spontan schauen, worauf sie Lust haben. Gerade wenn du alleine unterwegs bist, lohnt es sich, eine gute Balance zu finden. Ein grobes Rahmenprogramm und eine bereits gebuchte Unterkunft geben dir eine gewisse Struktur, ohne dass du auf spontane Aktivitäten verzichten musst.

Tipp: Wer spontan eine Stadttour machen möchte, lädt sich am besten die App Get your Guide herunter. Die Reise-App erkennt deinen Standort und zeigt dir Aktivitäten sowie Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung an. Mobile Eintrittskarten können zudem direkt in der App gekauft werden, sodass du dir lange Wartezeiten ersparst.

2. Fehler: Du hast Angst vor dem Alleinsein

Ab und zu alleine zu sein ist wichtig. Lass das Gefühl zu und wandle es in etwas um, das dir gut tut.

Ab und zu alleine zu sein ist wichtig. Lass das Gefühl zu und wandle es in etwas um, das dir gut tut.

Pexels/Norbert Kundrak

Zögerst du, alleine zu verreisen, weil du Angst hast, dich einsam zu fühlen? Das geht vielen so. Dennoch sollte dich dieser Umstand nicht davon abhalten – im Gegenteil. Nutze einen Solo-Trip, um dich besser kennenzulernen und herauszufinden, in welchen Situationen du dich unwohl fühlst und weshalb. Und alleine zu verreisen bedeutet auch nicht zwingend, vereinsamen zu müssen. Geh in ein Hostel, mach an einer Gruppen-Aktivität mit oder lerne online Gleichgesinnte kennen, die mit dir gemeinsam dein Reiseziel entdecken.

Tipp: Führe ein digitales oder analoges Reisetagebuch, wo du deine Erlebnisse, Gedanken und Gefühle festhalten kannst. Notiere dir jeden Morgen, was deine Erwartungen sowie Ziele sind und reflektiere am Abend deinen Tag sowie die Highlights. Das Reisetagebuch kann dir auch bei anderen Situationen im Leben helfen und dich daran erinnern, wie gut du das Alleinsein meistern kannst. 

3. Fehler: Du hast zu hohe Erwartungen an dich selbst

Ob unterwegs oder im Leben: Manchmal läuft nicht alles so wie man es sich vorgestellt hat. Doch das ist völlig in Ordnung und eine gute Möglichkeit, sich seinen Weg auch anders zu bahnen.

Ob unterwegs oder im Leben: Manchmal läuft nicht alles so wie man es sich vorgestellt hat. Doch das ist völlig in Ordnung und eine gute Möglichkeit, sich seinen Weg auch anders zu bahnen.

Pexels/Leah Kelley

Auf deiner Reise wirst du früher oder später auf Hindernisse stossen. Oder du wirst dir Dinge vornehmen, die du schlussendlich nicht umsetzen kannst oder willst. Das kann frustrierend sein und das Selbstwertgefühl senken. Doch lass dich nicht davon beirren, sondern lege den Fokus ganz auf dich selbst.

Du wolltest eigentlich am Abend noch die Stadt erkunden, bist aber zu müde und willst eigentlich nur im Bett bleiben und Netflix schauen? Dann tu es! Das Ausbrechen aus der Komfortzone und das Überwinden des inneren Schweinehundes sind zwar wichtig, aber genauso wertvoll ist auch, einfach mal auf sich selbst zu hören und kein schlechtes Gewissen dafür haben zu müssen.

Tipp: Auch wenn du weit weg von Zuhause bist, sind deine Liebsten trotzdem nah. Informiere deine Familie und Freunde vor deiner Abreise über deine Pläne und melde dich bei ihnen, wenn es dir nicht gut geht oder du ein Problem hast. Manchmal reicht schon ein Telefongespräch mit seiner Mami oder eine Sprachnachricht an die beste Freundin, um Dampf abzulassen.

4. Fehler: Du hast blindes Vertrauen in Fremde

Höre auf dein Bauchgefühl, wenn du alleine unterwegs bist und mit jemanden ins Gespräch kommst oder in unerwartete Situationen gerätst.

Höre auf dein Bauchgefühl, wenn du alleine unterwegs bist und mit jemanden ins Gespräch kommst oder in unerwartete Situationen gerätst.

Charlotte May/Pexels

Auf Reisen ist es besonders wichtig, aufmerksam zu bleiben. Wenn du alleine unterwegs bist, ist es sogar das A und O. Einen neuen Ort zu erkunden und dabei fremden Menschen zu begegnen, kann aufregend und bereichernd sein, dennoch solltest du dabei im Hinterkopf behalten, dass nicht hinter jeder Freundlichkeit eine gut gemeinte Absicht steckt. Das sollte dich keinesfalls davon abhalten, neue Bekanntschaften zu machen und in einer neuen Stadt auch mal nach Hilfe oder Tipps zu fragen. Sondern mehr, dir potenziellen Gefahren bewusst zu sein und auf dein Bauchgefühl zu hören.

Tipp: Tiktokerin Kendra Okereke gibt in ihren Videos Tipps, wie du dich schützen kannst, wenn du alleine reist. Dazu gehören unter anderem das Aufbewahren von wichtigen Dokumenten an verschiedenen Orten, immer eine externe Powerbank mit dir zu tragen sowie deine Reisepläne für den Tag aufschreiben und in der Unterkunft unter das Kopfkissen zu legen.

Was sind deine Erfahrungen mit dem Solo-Reisen? Würdest du dich trauen?

Hol dir den Lifestyle-Push!

Deine Meinung

5 Kommentare