4 Natur-Wellness-Tipps für den Schweizer Herbst

Die Schweizer Natur hat im Herbst viele Spa-Erlebnisse zu bieten. Vom Pop-up-Wein-Spa über Waldbaden ist alles mit dabei.

Die Schweizer Natur hat im Herbst viele Spa-Erlebnisse zu bieten. Vom Pop-up-Wein-Spa über Waldbaden ist alles mit dabei.

Instagram/lavigne.swiss.wine.therapy
Publiziert

ENTSPANNUNG PUR4 herbstliche Spa-Erlebnisse mitten in der Schweizer Natur

Der Herbst naht und somit auch die Vorfreude aufs Wellnessen. Wir stellen vier Natur-Spa-Erlebnisse vor, die du in der Schweiz geniessen kannst.

von
Laura Zygmunt

Nach einem heissen Sommer künden sich langsam, aber sicher die ersten Herbstboten an. Zeit, den Eiskaffee gegen eine Tasse Tee und die Badehose gegen den Kuschelpulli einzutauschen. Um richtig entspannt in den Herbst zu starten, präsentieren wir vier Spa-Erlebnisse in der Schweizer Natur.

Auf was freust du dich im Herbst?

1. Schalte ab im Pop-up-Wein-Spa im Lavaux

Bist du ein Wein-Fan? Dann wirst du dieses Pop-Up-Spa der etwas anderen Art lieben. Direkt am Lac Léman im Herzen des Weinbergs der Domaine Bovy in Chexbres kannst du dich so richtig verwöhnen lassen.

Zuerst geht es ab in die heisse Outdoor-Wanne mitten in den Reben mit Blick auf den See. Dabei darf ein gutes Glas Wein in der Hand natürlich nicht fehlen. Anschliessend folgt die Spa-Behandlung mit Produkten des Weinbergs. Den Abschluss bildet eine 50-minütige Körpermassage. Wohltuend für Geist und Gaumen! 

Geeignet für: Paare, Weinliebhabende, Geniesserinnen und Geniesser

Angebot: von April bis Oktober, Reservierung ist nötig

Anfahrt: Mit dem Zug bis Vevey und von dort mit dem stündlich fahrenden Weinbergzug nach Chexbres.

Dauer: ein bis zwei Stunden

Kosten: ab 190 Franken pro Person

2. Reite in der Leventina und mach eine Yoga-Pause

Wenn du es lieber abenteuerlich und sportlich magst, geht es ab ins Tessin. Dort entdeckst du die bunte Herbstwelt hoch oben auf dem Pferderücken und legst anschliessend mitten in der Natur eine Yoga-Pause ein. Die Tour startet im kleinen Tessiner Dorf Osco und führt durch das wilde, unbekannte Leventina-Tal hinter dem Gotthardpass. 

Hoch zu Ross geht es durch das wilde Leventina-Tal. Yoga-Pause inklusive.

Hoch zu Ross geht es durch das wilde Leventina-Tal. Yoga-Pause inklusive.

myswitzerland.com

Geeignet für: Yogis, Pferdeliebhabende, Abenteurerinnen und Abenteurer, Naturfans

Angebot: von August bis November, Reservierung ist notwendig

Anfahrt: mit dem Zug nach Faido und dann mit dem Bus nach Tarnolgio.

Dauer: zwei bis vier Stunden

Kosten: 230 Franken pro Person

Hol dir den Lifestyle-Push!

Dich interessieren die schönen Dinge des Lebens? Mit dem Lifestyle-Push verpasst du nichts mehr rund um Reisen, Mode und Beauty. Dazu gibts Updates über die neusten Trends aus Food, Wohnen sowie Fitness und Gesundheit.


So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Lifestyle» an – schon läufts.

3. Gönn dir eine Auszeit im Hot Tub mit Sicht auf den Alpstein

Gemütlicher zu und her geht es in der Nähe von St. Gallen in der kleinen Ortschaft Lustmühle. Dort lädt ein Hot Tub mitten in der Appenzeller Natur zum Entspannen ein. Während zwei Stunden sitzt du im wohlig sprudelnden Wasser, geniesst die Aussicht auf den Alpstein und eine Flasche Prosecco. Eine schöne, kleine Auszeit, die du mit deiner Lieblingsperson verbringen kannst.

Prickelnder Prosecco und sprudelndes Wasser – in der Appenzeller Natur winkt der Hot Tub.

Prickelnder Prosecco und sprudelndes Wasser – in der Appenzeller Natur winkt der Hot Tub.

myswitzerland.com

Geeignet für: den kleinen Freundeskreis, Paare, Prosecco-Fans, Wasserratten

Angebot: von Oktober bis März, Reservation ist notwendig

Anfahrt: mit dem Zug oder Bus bis zur Haltestelle Lustmühle, anschliessend zehn Minuten zu Fuss bis zum Sunehus

Dauer: zwei Stunden

Kosten: 75 Franken für zwei Personen, jede weitere  Person kostet 25 Franken

4. Gehe Bergwaldbaden im abgelegenen Hilfernthal

Das ist dir alles noch nicht genug Entspannung und du sehnst dich danach, deinen vollen Terminkalender hinter dir zu lassen, den Einklang mit dir selbst und der Natur zu finden sowie ganz im Moment zu sein? Dann könnte Waldbaden etwas für dich sein.

Berge, Wiesen und Wälder: Mitten in der Unceso Biosphäre Entlebuch in Luzern kommst du der Natur und auch dir selbst ein Stück näher.

Berge, Wiesen und Wälder: Mitten in der Unceso Biosphäre Entlebuch in Luzern kommst du der Natur und auch dir selbst ein Stück näher.

myswitzerland.com

Das ursprünglich aus Japan stammende Gesundheitskonzept Shinrin-Yoku wird unter anderem in der Unesco Biosphäre Entlebuch in Luzern angeboten. Beim Stächelmoss auf 1200 Meter über Meer praktiziert die erste Entlebucher Waldbademeisterin Susanne Stalder-Bächler das Naturerlebnis, angepasst an die lokalen Bergwälder. 

Geeignet für: Ruhesuchende, Naturliebhabende, Freigeister

Angebot: ganzjährig, Reservation notwendig

Anfahrt: ist nur mit dem Auto erreichbar

Dauer: zwei bis vier Stunden

Kosten: 75 Franken pro Person

Auf welches Spa-Angebot hättest du jetzt gerade am meisten Lust? Und was sind deine Wellness-Tipps für den Herbst?

Deine Meinung

4 Kommentare