Aktualisiert 03.05.2006 20:37

4 Jahre für Vergewaltigung

Das Luzerner Kriminalgericht verurteilte einen 39-jährigen Mann aus Serbien-Montenegro zu vier Jahren Zuchthaus, einer ambulanten Massnahme und sieben Jahren Landesverweis.

Dies, weil er seine Ehefrau mehrfach vergewaltigt hat. Der Mann hatte die getrennt von ihm lebende Frau viermal getroffen, gewürgt und zum Beischlaf gezwungen.

Für die Richter ging es dem Mann einerseits um die Befriedigung des Sexualtriebes, anderseits aber auch um eine «gewisse Machtdemonstration». Freigesprochen wurde der Angeklagte vom Vorwurf des vollendeten Versuchs der vorsätzlichen Tötung. Seiner Ehefrau muss er eine Genugtuung von 18 000 Franken bezahlen.

(sam)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.