Aktualisiert 11.12.2008 10:56

Jubiläum

40 Jahre Klicken

Sie ist älter als der PC und kaum ein Anwender kommt ohne sie aus: die Maus. Am 9. Dezember feierte das Eingabegerät Geburtstag.

Rund 1000 IT-Spezialisten kamen am Dienstag, dem 9. Dezember vor 40 Jahren in der Brooks Hall von San Francisco zur Herbstversammlung der Association of Computing Machinery zusammen. Angekündigt worden war ihnen unter anderem die Präsentation eines «computer-based interactive, multiconsole display systems»: Douglas C. Engelbart vom Augmentation Research Center zeigte zum ersten Mal den im Auftrag der NASA entwickelten Prototyp einer Computermaus in der Öffentlichkeit. Die Zuschauer sahen einen kleinen Holzkasten mit einer Strippe, einer roten Klicktaste und einem Rädchen. Mit der Maus konnte man unter anderem Bildschirminhalte ausschneiden, kopieren und sortieren. Am Ende der Präsentation gab es Standing Ovations.

Die Präsentation eines ersten Prototyps der Maus$$VIDEO$$

Erst Anfang 1983 zeigte Apple mit dem Modell Lisa einen Rechner, der mit einer Maus bedient werden konnte. 1984 brachten der Computerhersteller aus Cupertino mit dem Macintosh den erstem kommerziellen Rechner mit Maussteuerung auf den Markt. Kurz darauf entwickelte die noch junge Schweizer Firma Logitech einen Adapter, mit dem sich die neuen Eingabegeräte auch an IBM-Rechnern nutzen liessen. Rechner mit Microsofts Betriebssystem Windows 95 ebneten der Maus den Weg auf den Massenmarkt. Allein Logitech hat seit der Unternehmensgründung nach eigenen Angaben rund eine Milliarde Mäuse verkauft.

Allerdings hat die Arbeit mit dem Eingabegerät auch Nachteile, denn es kann zum so genannten RSI-Syndrom führen, das auch Mausarm oder Sekretärinnenkrankheit genannt wird. Zum Krankheitsbild gehört unter anderem die Sehnenscheidenentzündung.

(hst)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.