400 Millionen für flexibles Rentenalter
Aktualisiert

400 Millionen für flexibles Rentenalter

Der Gewerkschaftsdachverband Travail.Suisse fordert den Einsatz von 400 Millionen Franken für den sozialen Ausgleich bei der Flexibilisierung des Rentenalters.

Die 400 Millionen seien nötig, damit sich alle eine Pensionierung vor 65 Jahren leisten könnten.

Die Sozialkommission (SGK) des Nationalrates hat im Rahmen der 11. AHV-Revision ein Modell für ein flexibles Rentenalter mit sozialem Ausgleich erarbeitet. Entscheide zu den Details stehen noch aus.

Travail.Suisse unterstützt das Modell grundsätzlich, wie der Verband am Montag vor den Medien in Bern darlegte. Damit es die gewünschte sozial- und wirtschaftspolitische Wirkung entfalte, müssten aber genügend Mittel eingesetzt werden.

Mit dem Einsatz von 400 Millionen Franken könne erreicht werden, dass Erwerbstätigen mit tiefen Einkommen die Rente bei einer Pensionierung vor 65 Jahren weniger stark gekürzt werde als Erwerbstätigen mit höheren Einkommen.

(sda)

Deine Meinung