Immobilienbotschaft VBS: 400 Millionen für Militärbauten beantragt
Aktualisiert

Immobilienbotschaft VBS400 Millionen für Militärbauten beantragt

Für militärische Bauten will der Bundesrat nächstes Jahr knapp 400 Millionen Franken ausgeben.

Die von der Regierung am Mittwoch verabschiedete Immobilienbotschaft VBS 2009 umfasst 32 neue Verpflichtungskredite, wie das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) mitteilte. 116 Millionen Franken entfallen auf bauliche Anpassungen bei der Ausbildungsinfrastruktur; rund 103 Millionen sind für die Logistik-Infrastruktur der Armee vorgesehen. Die restlichen Kredite betreffen verschiedene Bedarfsträger innerhalb des VBS.

Der im Vergleich zur letzten militärischen Baubotschaft um 120 Millionen Franken erhöhte Investitionsbedarf erklärt sich laut Mitteilung aus dem Umstand der zeitlichen Harmonisierung von Immobilienbotschaft und Rüstungsprogramm. Zwischen der Verabschiedung der letzten Immobilienbotschaft im Dezember 2007 und der für kommenden September vorgesehenen Behandlung der jetzigen Botschaft durch das Parlament liegen 21 Monate. (dapd)

Deine Meinung