4000 pädophile Priester
Aktualisiert

4000 pädophile Priester

In den USA haben mehr als 4000 katholische Priester eingestanden, in den vergangenen 50 Jahren Kinder sexuell missbraucht zu haben.

Zu dem Ergebnis kommt eine Untersuchung der amerikanischen Bischofskonferenz.

Der Nachrichtensender CNN veröffentlichten den Bericht am Montag in Auszügen auf seiner Internet-Seite. Untersucht wurden demnach mehr als 11 000 Vorwürfe gegenüber 4450 Priester, die sich zwischen 1950 und 2002 an Minderjährigen vergriffen haben sollen.

6700 Vorwürfe bestätigten sich im Verlauf der Ermittlungen; 3300 weitere liessen sich nicht erhärten, vor allem, weil die verdächtigten Priester inzwischen gestorben waren. In 1000 Fällen erwiesen sich die Vorwürfe als haltlos.

Von den betroffenen Opfern waren laut dem Bericht 78 Prozent zwischen 11 und 17 Jahre und 16 Prozent zwischen 8 und 10 Jahre alt. Sechs Prozent waren sogar erst sechs Jahre oder jünger.

Laut den Berechnungen der Bischofskonferenz liegt die Zahl der schwarzen Schafe unter den amerikanischen Priestern bei rund vier Prozent. Insgesamt waren zwischen 1950 und 2002 rund 110 000 Priester im Dienst der katholischen Kirche.

(sda)

Deine Meinung