Fifa WM: Lionel Messi bestreitet am Sonntag gegen Frankreich seinen 42. Final

Publiziert

WM in Katar41 Endspiele, 30 Titel – das ist Lionel Messis irre Final-Statistik

Am Sonntag trifft Lionel Messi mit Argentinien im WM-Final auf Frankreich. Für den 35-Jährigen ist es bereits der 42. Final seiner Karriere. Seine Bilanz kann sich sehen lassen.

von
Dominik Mani

Mit seinem herrlichen Solo leitet Lionel Messi den dritten Treffer im WM-Halbfinal ein.

Darum gehts

  • Am Sonntag steigt in Katar der WM-Final.

  • Lionel Messi wird damit sein 42. Endspiel bestreiten.

  • Die Statistik spricht für einen Sieg für Argentinien. 

Lionel Messi will in den Fussball-Olymp, nur noch ein Sieg fehlt ihm und seinen Argentiniern bis zum Weltmeistertitel. An mangelnder Erfahrung in Endspielen wird es sicher nicht scheitern. Denn der 35-Jährige bestreitet am Sonntag gegen Frankreich (ab 16 Uhr live bei uns) den 42. Final seiner Karriere.

Die Bilanz spricht für Messi. 29 Mal ging der siebenfache Ballon-d’Or-Gewinner als Sieger vom Platz. Doch mit dem Nationalteam ging er häufig als Verlierer vom Platz. Nur ein Mal konnte Argentinien die Trophäe mit nach Hause nehmen, vier Mal ging man leer aus.

Wir haben für euch die wichtigsten Siege und die bittersten Niederlagen von «La Pulga» rausgesucht.

Die wichtigsten Siege:

­U-20-WM 2005: Argentinien – Nigeria 2:1

­Olympia 2008: Nigeria – Argentinien 0:1

­Champions League 2009: FC Barcelona – Manchester United 2:0

­Champions League 2011: FC Barcelona – Manchester United 3:1

­Champions League 2015: Juventus Turin – FC Barcelona 1:3

­Copa América 2021: Argentinien – Brasilien 1:0

1 / 4
Der Beginn einer grossen Karriere: 2005 gewann er an der U-20-WM seinen ersten grossen Final.

Der Beginn einer grossen Karriere: 2005 gewann er an der U-20-WM seinen ersten grossen Final.

Noch mit langer Mähne. 2008 holte er mit Argentinien Gold an den Olympischen Spielen in Peking.

Noch mit langer Mähne. 2008 holte er mit Argentinien Gold an den Olympischen Spielen in Peking.

imago sportfotodienst
2009 folgte der erste Champions-League-Titel mit Barcelona.

2009 folgte der erste Champions-League-Titel mit Barcelona.

imago sportfotodienst

Die bittersten Niederlagen:

­ Copa América 2007: Brasilien – Argentinien 3:0

­ WM 2014: Deutschland – Argentinien 1:0 n. V.

Copa América 2015: Chile – Argentinien 4:1 i. E.

Copa América 2016: Argentinien – Chile 2:4 i. E.

1 / 4
Der damalige Fifa-Präsident Sepp Blatter hängt Messi nach dem Copa-América-Final 2007 die Silbermedaille um.

Der damalige Fifa-Präsident Sepp Blatter hängt Messi nach dem Copa-América-Final 2007 die Silbermedaille um.

So nah und doch so fern – 2014 musste Messi am WM-Pokal vorbeilaufen.

So nah und doch so fern – 2014 musste Messi am WM-Pokal vorbeilaufen.

imago/Xinhua
2015 scheiterte Argentinien in der Copa América im Penaltyschiessen an Chile.

2015 scheiterte Argentinien in der Copa América im Penaltyschiessen an Chile.

imago/Xinhua

Holt Messi im 42. Final seinen ersten WM-Titel?

Dein tägliches WM-Update

Verpasse keine Neuigkeiten zur WM 2022 in Katar und erhalte täglich ein WM-Update mit allen News von vor Ort sowie zur Schweizer Nationalmannschaft – direkt von unseren Reportern aus Doha in dein Postfach.

Deine Meinung

3 Kommentare