Australian Open: 42-jährige Japanerin bricht Altersrekord
Aktualisiert

Australian Open42-jährige Japanerin bricht Altersrekord

Die Japanerin Kimiko Date-Krumm ist die älteste Spielerin, die je ein Spiel am Australian Open gewinnen konnte. Viel Essen und viel Schlaf lautet das Erfolgsrezept der 42-Jährigen.

von
als

Die Japanerin Kimiko Date-Krumm stellte am Australian Open einen Rekord auf. Die Japanerin ist mit 43 Jahren die älteste Spielerin, die in Melbourne eine Partie gewinnen konnte.

Kimiko Date siegte nicht nur, sie demoralisierte die als Nummer 12 gesetzte Russin Nadia Petrowa mit 6:2, 6:0 richtiggehend. Der Rekord liess Date-Krumm kalt. «Ich will Spiele gewinnen und nicht Bestmarken aufstellen», sagte sie. Wie schafft sie es, mit 43 noch mit der Weltspitze halbwegs mitzuhalten? Ihr Rezept ist simpel: «Ich esse viel und ich schlafe viel.»

2006 gab sie ihren Rücktritt bekannt

1994 schaffte die mit dem Deutschen Rennfahrer Michael Krumm verheiratete Japanerin den Sprung in die Top 10 - in ihrer fünften Profisaison. Ende 1995 erlangte sie mit Rang 4 die höchste Platzierung ihrer Karriere. Bisher konnte die Rechtshänderin acht WTA-Einzeltitel gewinnen - zuletzt 2009 in Seoul. Allen voran die Bilanz in ihrer Heimat Tokio ist bemerkenswert. Dort gewann Date-Krumm fünf der acht Titel.

2006 gab die aktuelle Weltnummer 99 ihren Rücktritt bekannt, zwei Jahre später kehrte sie als 37-Jährige völlig überraschend auf die Tour zurück. Noch im gleichen Jahr holte sie den Titel bei den japanischen Tennis-Meisterschaften. (als/si)

Deine Meinung