Laos: 44 Passagiere sterben bei Flugzeugabsturz
Aktualisiert

Laos44 Passagiere sterben bei Flugzeugabsturz

Ein Flugzeug der Lao Airlines ist auf einem Inlandsflug in der Nähe der Stadt Pakse in den Mekong gestürzt. Alle Passagiere an Bord kamen dabei ums Leben. Darunter sieben Franzosen.

Die Maschine der Lao Airlines war von der Hauptstadt Vientiane aus gestartet. Kurz vor dem Zielort Pakse stürzte die Maschine in den Mekong.

Die Maschine der Lao Airlines war von der Hauptstadt Vientiane aus gestartet. Kurz vor dem Zielort Pakse stürzte die Maschine in den Mekong.

Bei einem Flugzeugunglück in Laos sind nach amtlichen Angaben am Mittwoch alle 44 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Unter den Todesopfern waren demnach mindestens sieben Franzosen, fünf Thailänder und drei Südkoreaner. «Mit grosser Trauer und Betroffenheit haben wir Erfahren, dass bei der Flugzeugkatastrophe im Süden von Laos mindestens sieben unserer Landsleute getötet wurden», sagte der französische Aussenminister Laurent Fabius in einer Erklärung vor den Medien.

Die Maschine der staatlichen Fluggesellschaft Lao Airlines stürzte etwa acht Kilometer vor der Landung in den Mekong-Fluss. Lao Airlines erklärte auf der Firmen-Website, das Flugzeug sei bei «äusserst» schlechtem Wetter abgestürzt.

Beliebtes Ziel bei Touristen

Bei der kleinen Maschine handelte es sich um ein französisches Turbopropflugzeug vom Typ ATR-72. Die Maschine war auf dem Weg von der Hauptstadt Vientiane nach Pakse im Süden von Laos.

Ein Sprecher des thailändischen Aussenministeriums sagte, an Bord seien 39 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder gewesen. Die mit dem Flugzeug eine gute Stunde von Vientiane entfernte Stadt Pakse in der Provinz Champasak ist bei Touristen als Ausgangspunkt zu Zielen im Süden von Laos sehr beliebt. (sda)

Deine Meinung