Urchige Szenerie: 450 Kühe und Geissen kehren zurück ins Tal
Aktualisiert

Urchige Szenerie450 Kühe und Geissen kehren zurück ins Tal

Für rund 450 Milchkühe, Kälber und Geissen hiess es am Samstag Abschied nehmen von der Alp. Aufgrund einer Schneemeldung musste der Abzug kurzfristig vorverschoben werden.

von
sul

Für die 450 Kühe und Geissen hiess es am Samstag Abschied nehmen von der Engstligenalp. (Video: Talk)

Kurz nach fünf Uhr gingen am Samstagmorgen die ersten Lichter auf der Engstligenalp an. Die frühe Tagwache war für die 13 Sennen und ihre rund 450 Tiere nichts Aussergewöhnliches, das anschliessende Programm dagegen schon eher.

1 / 6
Noch paar letzte Gräser auf der Alp, dann geht's für diese Kuh hinunter ins Tal.

Noch paar letzte Gräser auf der Alp, dann geht's für diese Kuh hinunter ins Tal.

Talk
...sowie für 450 andere Kälber und Rinder, Milchkühe und Geissen.

...sowie für 450 andere Kälber und Rinder, Milchkühe und Geissen.

Talk
Aufgrund einer Schneemeldung musste der Alpabzug kurzfristig vorverschoben werden.

Aufgrund einer Schneemeldung musste der Alpabzug kurzfristig vorverschoben werden.

Talk

Die 235 Kälber und Rinder, 200 Milchkühe und 15 Geissen ­ machten sich nämlich von der Alp auf den Weg zurück ins Tal. Aufgrund einer Schneemeldung musste der Alpabzug kurzfristig vorverschoben werden. 600 Höhenmeter galt es für die Vierbeiner zu bezwingen. Sie schafften dies in beachtlichen 1,5 Stunden.

Eindrücke vom Alpabzug gibt es in den Videos.

Grosse Züglete für rund 450 Milchkühe, Kälber und Geissen

450 Milchkühe, Kälber und Geissen machten sich heute Morgen von der Engstligenalp aus auf den Weg zurück ins Tal. Aufgrund einer Schneemeldung musste der Termin kurzfristig vorverschoben werden.

Deine Meinung