Aktualisiert

Bluttat46-Jähriger bringt zwei WG-Mitbewohner um

In einer Wohngemeinschaft im deutschen Augsburg hat ein Mann offenbar zwei seiner Mitbewohner getötet und eine Frau schwer verletzt. Er konnte nach einer kurzen Flucht festgenommen werden.

Die Polizei wurde von der Schwerverletzten am frühen Samstagmorgen gegen 05.00 Uhr alarmiert; bei ihrem Eintreffen in der Wohnung fanden die Polizisten neben der 39-jährigen Verletzten zwei Leichen, wie die Ermittler berichteten. Als mutmasslichen Täter benannte die Frau einen 46-jährigen weiteren Mitbewohner, der nach einer umfangreichen Fahndung gegen 07.30 Uhr festgenommen wurde.

Der Mann war den Polizeiangaben zufolge alkoholisiert und zunächst nicht vernehmungsfähig. Über die Hintergründe der Tat konnten die Ermittler zunächst keinerlei Aussagen machen, auch nicht zur Motivlage oder der Beziehung zwischen dem mutmasslichen Täter und den Opfern.

Todesart unklar

Einzelheiten zum Tathergang und zur Tat selbst wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht machen. So blieb auch unklar, wie die beiden getöteten Mitbewohner, eine Frau und ein Mann im Alter von 58 Jahren, zu Tode kamen und wie die 39-Jährige verletzt wurde.

Der Täter ist laut Polizei bislang noch nicht einschlägig mit Gewaltdelikten in Erscheinung getreten. Die Spurensicherung dauerte am Samstagnachmittag noch an, wie Polizeioberkommissar Siegfried Hartmann berichtete. Die Schwerverletzte wurde ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.