Nach Trennungsgerüchten: 5 Anzeichen dafür, dass es bei Kim und Kanye wieder rundläuft
Publiziert

Nach Trennungsgerüchten5 Anzeichen dafür, dass es bei Kim und Kanye wieder rundläuft

Seit Wochen munkelt man, dass Kimye sich scheiden lassen wollen. Nun deutet vieles darauf hin, dass sie ihre Ehe jedoch wieder gekittet haben.

von
Stephanie Vinzens
1 / 11
Seit Rapper Kanye West (43) im Juli seine US-Präsidentschaftskandidatur bekannt gegeben hat, hängt der Haussegen bei ihm und Gattin Kim Kardashian (39) schief. Er erlebte seither etwa mehrere Twitter-Breakdowns, in denen er gar gegen seine Frau hetzte, und verschanzte sich in einem Bunker. 

Seit Rapper Kanye West (43) im Juli seine US-Präsidentschaftskandidatur bekannt gegeben hat, hängt der Haussegen bei ihm und Gattin Kim Kardashian (39) schief. Er erlebte seither etwa mehrere Twitter-Breakdowns, in denen er gar gegen seine Frau hetzte, und verschanzte sich in einem Bunker.

imago images/MediaPunch
Das Ehedrama gipfelte damals in einem Streit, der von Paparazzi fotografiert wurde (nächstes Bild).

Das Ehedrama gipfelte damals in einem Streit, der von Paparazzi fotografiert wurde (nächstes Bild).

Instagram/kimkardashian
Kim besuchte ihren Mann Ende Juli erstmals in Wyoming, wo er sich seit Wochen auf der gemeinsamen Ranch verschanzt hatte. Die 39-Jährige wirkte verzweifelt und weinte, als sie mit ihrem Mann in einem Auto heftig diskutierte.

Kim besuchte ihren Mann Ende Juli erstmals in Wyoming, wo er sich seit Wochen auf der gemeinsamen Ranch verschanzt hatte. Die 39-Jährige wirkte verzweifelt und weinte, als sie mit ihrem Mann in einem Auto heftig diskutierte.

DUKAS

Darum gehts

  • Seit Juli hängt bei den Kardashian-Wests der Haussegen schief.
  • Man vermutete, dass die zwei sich scheiden lassen könnten.
  • Nach turbulenten Wochen scheinen sie ihre Krise nun aber überwunden zu haben.
  • Hier sind fünf Anzeichen dafür, dass Kim und Kanye sich zusammenraufen konnten.

Sie schliessen öffentlich Frieden

In der Nacht auf Mittwoch haben sich Kim Kardashian (39) und Kanye West (43) ein Dinner in einem gigantischen, etwas bizarr anmutenden Zelt gegönnt. Das weisse massive Gebilde scheint praktisch leer zu sein – bis auf ein Piano. Tisch und Stühle stehen draussen in einer wenig idyllischen Beton-Landschaft. Der US-Rapper postete ein Bild davon auf Twitter und schrieb dazu: «Dinner zu zweit.»

Besonders vielsagend: Kanye postet dazu ein Friedenstauben-Emoji. Kim teilt den Beitrag und setzt ebenfalls zwei Täubchen hinzu. Ob die beiden hier also ihr Versöhnungs-Dinner gefeiert haben?

Sie zeigen sich wieder als happy Family

Kurz nachdem Kimye auf Twitter ihre Versöhnung angedeutet haben, legt Kim noch einen drauf und postet auf Instagram Familienfotos. Darauf zu sehen ist Kanye mit den gemeinsamen Kindern North (7), Saint (4), Chicago (2) und Psalm (1). Der Reality-TV-Star schreibt dazu: «Womit habe ich dieses Glück verdient?»

Kanye West und seine vier Kinder.

Kanye West und seine vier Kinder.

Instagram/kimkardashian

Sie spannen wieder zusammen

Ebenfalls am Dienstag veröffentlichte «Another Magazine» das Cover seiner Oktober-Ausgabe. Darauf zu sehen ist Kim, fotografiert von ihrem Kanye. Das erinnert an Zeiten, in denen der Haussegen bei den Kardashian-Wests noch nicht schief hing und sie für seine Yeezy-Kollektionen modelte.

Kanye ist nicht mehr im Präsidentschaftswahn

Kanyes Ambitionen, der nächste US-Präsident zu werden, gehören mutmasslich zu den Hauptgründen für die Ehekrise. Das Paar erlebte nach der Bekanntgabe seiner Kandidatur im Juli einige sehr turbulente Wochen.

So brach er bei seiner Wahlkampfveranstaltung auf der Bühne in Tränen aus, erlebte mehrere Twitter-Breakdowns und verschanzte sich in einem Bunker. Dass er nun eindeutig aus dem Rennen ist, dürfte die Situation zwischen den beiden sicherlich entspannen.

Kanye weint während seiner Wahlkampfveranstaltung in South Carolina.

AP

Er schiesst auf Twitter nicht mehr gegen sie

Dass Kanye auf Twitter häufig mal in Schimpftiraden ausbricht, ist bekannt. Im Juli hetzte er jedoch gegen seine eigene Frau und beschuldigte sie etwa, ihn einsperren lassen zu wollen. Ausserdem gab er an, dass er sich seit zwei Jahren von Kim scheiden lassen wolle.

Mittlerweile gehören solche Tweets der Vergangenheit an. Der Rapper lenkt seine Wut nun in eine andere Richtung. Sein neuestes Ventil: die Musikszene. So hat er dem Plattenlabel-Giganten Universal den Kampf angesagt und will nun für bessere Verträge für Musikschaffende kämpfen.

Auch informiert er seine Follower auf Twitter regelmässig über seine kommende Yeezy-Kollektion.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

8 Kommentare