Fitness und Ernährung: 5 einfache Tipps, wie du deinen Winterspeck loswirst
Los gehts! Mit den Fitnesstipps unseres Experten gehts dem Winterspeck an den Kragen.

Los gehts! Mit den Fitnesstipps unseres Experten gehts dem Winterspeck an den Kragen.

Cottonbro/Pexels
Publiziert

Fitness und Ernährung5 einfache Tipps, wie du deinen Winterspeck loswirst

Hast du im Lockdown auch ein paar Kilo zugelegt? Keine Sorge. Mit diesen Tipps von einem ehemaligen Spitzensportler wirst du sie diesen Frühling schnell wieder los.

von
Markus Ryffel

1. Lauf dem Winterspeck davon

Laufen ist eine der besten Waffen, um dem Winterspeck wortwörtlich davonzulaufen: Du steigerst deinen Energieverbrauch und lässt die Pfunde schmelzen. Idealerweise ergänzt du deine Lauf-Session mit Kraftgymnastik. Denn mit Ausdauersport wie Laufen wird die Fettverbrennung angeregt und durch die Kraftgymnastik der Muskelaufbau begünstigt.

Stell dir vor: Je mehr Muskelmasse du besitzt, desto höher ist dein Grundumsatz. Das heisst, dass dein Körper auch im Ruhezustand auf der Couch oder im Schlaf mehr Kalorien verbrennt. Praktisch, nicht wahr?

2. Grünzeug en masse

Stapel dir ganz viel Gemüse auf den Teller – und zwar bis zu 600g pro Tag! Das klingt nach viel, bringt aber auch viele Vorteile: Gemüse ist kalorienarm, sättigend, voller Vitamine und Mineralstoffe. Gemüse ist reich an Nahrungsfasern, was zu einer grossen Füllmenge im Magen und somit zu einem längeren Sättigungsgefühl führt.

Weiter regen diese unverdaulichen Nahrungsbestandteile den Darm zu vermehrter Darmbewegung an. Erwachsenen wird empfohlen, mindestens 30g Nahrungsfasern pro Tag aufzunehmen. Bei Gemüse darfst du also gerne doppelt zugreifen!

Bei Grünzeug gilt: Greif zu!

Bei Grünzeug gilt: Greif zu!

Pexels/Daria Shevtsova

3. Iss keinen Junkfood

Stell dir folgende Fragen: Kannst du einem Kleinkind erklären, wie die Dinge entstehen, die du isst? Weisst du genau, was in den Lebensmitteln, die du gerne magst, drin ist? Befinden sich in deinem Kühlschrank viele Lebensmittel, welche du ständig in der Fernsehwerbung siehst?

Gesunde Lebensmittel kannst du in der Regel folgendermassen beurteilen: Du kannst die Herstellung des Lebensmittels erklären: Greif zu. Du weisst, was im Lebensmittel steckt: Her damit. Das Lebensmittel kommt in einer TV-Werbung vor: Lieber nicht. Denn wer macht schon Werbung für ein Rüebli?

4. Setz auf unverarbeitete Lebensmittel

Iss möglichst unverarbeitete Lebensmittel. Sprich alles, was direkt aus der Natur kommt. Als einfache Merkhilfe gilt: Diese Lebensmittel kommen meist ohne Verpackung aus, etwa Gemüse. Im Supermarkt befinden sich diese Lebensmittel meistens im Eingangsbereich oder du gehst direkt auf den Wochenmarkt.

Verpackte Lebensmittel sind aber keinesfalls schlecht, sofern die Zutatenliste auf der Rückseite der Verpackung ganz kurz ist. Beispiel gefällig? Bei Nüssen besteht die Zutatenliste genau aus einer Zutat; nämlich aus Nüssen.

Beim Lesen der Zutatenliste wird dir ganz schwindelig? Dann lass das Produkt lieber im Regal oder geniesse es in Massen.

Beim Lesen der Zutatenliste wird dir ganz schwindelig? Dann lass das Produkt lieber im Regal oder geniesse es in Massen.

Pexels/Rfstudio

5. Sättigendes Protein

Protein, also Eiweiss, sättigt ganz klar besser als Fett und Kohlenhydrate. Du möchtest noch das eine oder andere Kilogramm Körpergewicht abnehmen? Dann ergänze jede Mahlzeit mit zusätzlichem Protein. Die Palette ist gross und reicht von Nüssen, Kernen, Hülsenfrüchten über Eier, Quark, Käse bis hin zu unverarbeitetem Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten.

Markus Ryffel ist ehemaliger Spitzenläufer. Der Olympia-Silbermedaillengewinner organisiert mit seiner Firma Markus Ryffels Laufsportevents, Aktivferien, Workshops, Marathonreisen und Privatcoachings.

Du wolltest schon immer deine Lauftechnik überprüfen lassen oder erfahren, wie du dein Training optimieren kannst? Dann ist der Laufcheck-Tag am 19. Mai 2021 im Stadion Letzigrund genau das Richtige für dich.

Deine Meinung

0 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen