Tempo, Patzer und ein Sex-Skandal: 5 gute Gründe für den deutschen «Bachelor»
Aktualisiert

Tempo, Patzer und ein Sex-Skandal5 gute Gründe für den deutschen «Bachelor»

Kaum hat unser Bachelor auf 3+ seine letzte Rose verteilt, geht auf RTL die Balzsaison weiter. Wir sagen, warum das deutsche Pendant nach Roboter Joel Herger eine Wohltat ist.

von
kfi
1 / 10
Das ist Daniel Völz, neuer TV-Bachelor in Deutschland. Hier mit seinem Bund Rosen, die er an seine Kandidatinnen verteilt. Und so sieht ...

Das ist Daniel Völz, neuer TV-Bachelor in Deutschland. Hier mit seinem Bund Rosen, die er an seine Kandidatinnen verteilt. Und so sieht ...

MG RTL D / Arya Shirazi
... der Wahl-Amerikaner und Immobilienmakler oben ohne im Pool aus. Noch ein Bild im Anzug ...

... der Wahl-Amerikaner und Immobilienmakler oben ohne im Pool aus. Noch ein Bild im Anzug ...

MG RTL D / Tom Clark
... gefällig? Voilà!

... gefällig? Voilà!

MG RTL D / Tom Clark

1. Sein Tempo

Daniel Völz heisst der neue RTL-Bachelor. Der 32-Jährige ist Immobilienmakler, gebürtiger Berliner und lebt seit einiger Zeit in Florida. Pech für ihn, dass die Dreharbeiten aka Gratisferien ausgerechnet in Miami stattfinden. Immerhin: Der krebsrote Teint, den seine Schweizer Kollegen Vujo, Janosch oder Joel schon nach wenigen Stunden in der brütenden Hitze annahmen, bleibt dem sonnenerprobten Daniel erspart.

Der würde seinem Aussehen aber auch keinen Abbruch tun. «Er ist soooooo schön», krächzen seine 22 Verehrerinnen in der ersten Folge am Mittwochabend unisono. Die Twitter-Gemeinschaft hat schon einige Lookalikes für ihn gefunden.

Wir mögen Daniel vor allem, weil er nicht lange fackelt. Während uns Joel Herger (34) jeweils lang und breit erklärte, warum, weshalb und wieso er so unfassbar grosse Mühe hat, sich zu entscheiden, drückt Daniel zwei Damen schon vor der ersten Nacht der Rosen ein Dornengewächs in die Hand. Was sie dafür tun mussten? Zwei Sätze mit ihm sprechen.

2. Seine Patzer

Apropos sprechen: Das ist bei Daniel so eine Sache. «Ich war wie am Fleck festgenagelt», gesteht er einer blonden Frau, die er Lina nennt, beim Kennenlernen auf dem Sofa.

Wir schauen drüber weg und lieben Daniel stattdessen für seine mässigen Flirtqualitäten. Es tue ihm leid, dass er sie nicht zur Türe begleitet habe, fährt er das Gespräch mit ihr fort. Er sei halt so aufgeregt gewesen, Lina sei schliesslich die erste von 22 Frauen gewesen, die aus dem weissen Chevrolet gestiegen sei.

Sie korrigiert: Sie sei nicht die Erste, sondern die Vierte gewesen. Darum sei sie auch nicht Lina, sondern Janina. Bei einem solchen Überangebot kann das ja mal passieren. Ausser vielleicht 3+-Bachelor Joel. Der galt für seine aalglatten, einstudierten und emotionslosen Sätze als Roboter.

Danach darf dann noch die echte Lina zu Daniel auf die Couch. «Du bist genauso hübsch wie Bella», sagt er. Bella ist sein Hund, eine französische Bulldogge.

3. Seine coole Familie

Zu Kandidatin Michelle sagt Daniel, dass sie ihn irgendwie an seine Grossmutter Roswitha erinnere. Ein unpassender Vergleich, wie wir finden. Und eine Beledigung für die Oma. Denn der blonde Lockenkopf Michelle («ich habe vor einem halben Jahr auf einmal Locken bekommen») spricht ohne Punkt und Komma und nervt vom ersten Ton an.

Roswitha Völz dagegen ist cool. Sie steckt ihrem Enkel beim Kaffeetrinken ein 50-Euro-Nötli zu. Geld könne er schliesslich immer brauchen. Und sie habe reichlich davon. Klar, Roswitha ist ja auch Schauspielerin und seit über 60 Jahren Gattin des noch erfolgreicheren Schauspielers Wolfgang Völz (87). Will heissen: Daniels Grossvater ist die Stimme von «Käpt'n Blaubär».

4. Seine Rachelust

So grosszügig Daniel mit seinen Rosen um sich wirft, so streng hält er es bei Kandidatin Kristina. Schon kurz nachdem sie aus dem Chevrolet gestolpert ist, will sie wieder nach Hause fliegen. Der Grund: «Ich war noch nie in so einer Situation. Ich war hier wegen der Gefühle, weil ich noch nie in meinem Leben geliebt habe.» Verstanden? Wir auch nicht.

Egal, denn sie bleibt am Ende sowieso. Daniel bittet drum. Für das unnötige Drama muss Kristina aber bangen. Der Bachelor lässt sie bis zur allerletzten Rose zittern. «Du hast mich zappeln lassen, jetzt musste ich dich zappeln lassen.» Wir möchten ihm für die Revanche auf die Schulter klopfen.

5. Sein Sex-Test

Daniel scheint schon jetzt als wildester Bachelor ever in die Geschichte der Kult-Kuppelshow einzugehen. Bereits bei den ersten Übernachtungsdates soll er aufs Ganze gegangen sein, wie das «OK-Magazin» von einem Insider aus Produktionskreisen wissen will. Noch nie sei es so schnell zu Intimitäten gekommen. Doch damit nicht genug: «Daniel wollte so häufig Sex, dass RTL eingreifen musste.»

Er selbst sagt in der Sendung: «Ich bin sehr ungeduldig. Wenn ich etwas haben möchte, dann am besten gestern.» Und gegenüber «Express» sagte er, dass Sex dazugehöre, «um Entscheidungen zu treffen, wie das zusammen weitergehen könnte». Auch wir sind äusserst gespannt, wie es bei ihm und den 18 verbliebenen Kandidatinnen weitergeht.

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung