5-Milliarden-Spekulant protestiert gegen Kündigung
Aktualisiert

5-Milliarden-Spekulant protestiert gegen Kündigung

Der von der Société Générale für einen massiven Spekulationsskandal verantwortlich gemachte Händler Jérôme Kerviel protestiert gegen seine Kündigung.

Seine Anwälte schickten einen Brief an die französische Grossbank, in dem sie einen Verstoss gegen das Arbeitsrecht beklagten. So habe die Société Générale Kerviel kein Vier-Augen-Gespräch gewährt, um ihm die Entlassung zu erklären, sagte Kerviel-Sprecher Christophe Reille am Donnerstag.

Noch hätten die Anwälte aber nicht entschieden, ob sie gegen die Bank Anzeige erstatten, was die britische «The Times» am Donnerstag berichtete. Kerviel soll der Société Générale durch nicht autorisierte Spekulationen an den europäischen Terminbörsen einen Schaden von 4,9 Milliarden Euro verursacht haben. Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet. Die Bank entliess Kerviel nach Aufdeckung des Skandals im Januar. (dapd)

Deine Meinung