Seychellen Tipps - 5 Reisetipps für die traumhafte Insel Mahé
Wunderbare Strände findet man auf Mahé zuhauf – wer im Carana Beach Hotel nächtigt, muss dafür nicht mal das Hotel verlassen.

Wunderbare Strände findet man auf Mahé zuhauf – wer im Carana Beach Hotel nächtigt, muss dafür nicht mal das Hotel verlassen.

Nico Schaerer, nuvu.ch
Publiziert

Ferien auf den Seychellen5 Reisetipps für die traumhafte Insel Mahé

115 Inseln zählt das Archipel der Seychellen. Die Hauptinsel Mahé ist die grösste der Inseln. Und das gibt es da zu erleben.

von
Martin Hoch

Die Seychellen gehören zu den traumhaftesten Feriendestinationen. Die drei bekanntesten Inseln sind La Digue, Praslin und Mahé. Wir haben die drei Inseln besucht und stellen euch heute unsere Reisetipps für Mahé vor.

1 – Trekking im Paradies

Statt am Strand zu faulenzen, kannst du die Wälder und Hügel der Insel erkunden.

Statt am Strand zu faulenzen, kannst du die Wälder und Hügel der Insel erkunden.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Wer den Liegestuhl am weissen Sandstrand verlassen möchte, findet auf Mahé mehrere ausgeschilderte Trails. Einer davon ist der Copolia Trail. Der markierte Startpunkt befindet sich in den Hügeln auf der Sans Soucis Road oberhalb von Victoria. Auf schmalen Pfaden gehts im Schatten der Palmen und Bäume zu einem spektakulären Aussichtspunkt. Der Copolia Trail zählt mit 1,6 Kilometern zu den kürzeren Routen. Wichtig: Genug Wasser mitführen und die Haut mit Sonnencrème schützen.

Der Küstenweg zum Anse Major bietet grossartige Ausblicke aufs Meer.

Der Küstenweg zum Anse Major bietet grossartige Ausblicke aufs Meer.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Ebenfalls zu den lohnenswerten Trails zählt der Anse Major Trail. Er startet westlich von Bel Ombre, wo die Strasse endet und ein Pfad der Küste entlang zum kleinen Strand Anse Major führt. Am Ziel angekommen, nimmt man ein Bad und geht entweder zu Fuss zurück oder nimmt das Wassertaxi vor Ort für die Rückfahrt.

2 – Die weissen Sandstrände von Mahé

Der Strand des Four Seasons auf Mahé.

Der Strand des Four Seasons auf Mahé.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Nach den Trails gehts ab ins kühle Wasser. Die Strände auf der Insel sind alle öffentlich zugänglich. So ist selbst der bestens gepflegte Strand des Four Seasons Hotel für externe Besucher und Besucherinnen zugänglich. Wer einen langen, abgelegenen Sandstrand sucht, dem oder der empfiehlt sich eine Fahrt in den Süden an die Police Bay. Die Wassersportanbieter wiederum befinden sich am Strand von Beau Vallon. Und im Norden des Strands steht eine der beliebtesten Strandbars der Insel: die Beach Shak.

Auch ein Blick unter Wasser lohnt sich. 

Auch ein Blick unter Wasser lohnt sich.

Nico Schaere, nuvu.ch

3 – Ein Stadtrundgang durch Victoria

Unterwegs in Victoria, der grössten Stadt der Insel. 

Unterwegs in Victoria, der grössten Stadt der Insel.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Kaum einer kommt wegen des Stadtlebens auf die Seychellen – doch ein Ausflug nach Victoria macht durchaus Spass. Der Ort ist zu Fuss bestens zu erkunden und die Sehenswürdigkeiten sind schnell entdeckt. Unbedingt einplanen sollte man einen Besuch des lokalen Marktes, wo man frischen Fisch, aber auch Gemüse oder eine Kokosnuss zum Ausschlürfen findet.

Frischer Fisch auf dem Markt von Victoria.

Frischer Fisch auf dem Markt von Victoria.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Gleich neben dem Markt befindet sich zudem dieser farbenfrohe Hindu-Tempel, der Arul Mihu Navasakthi Vinayagar Tempel. Auch als Tourist oder Touristin darf man die Innenräume aufsuchen. Die Hindus sind auf den christlich geprägten Seychellen eine religiöse Minderheit. Doch Christen, Hindus und Muslime leben hier friedvoll zusammen.

Der Hindu-Tempel in Victoria kommt farbenfroh daher. 

Der Hindu-Tempel in Victoria kommt farbenfroh daher.

Nico Schaerer, nuvu.ch

4 – Die künstliche Insel des Archipels

Nicht in Dubai, sondern auf Mahé – die künstliche Insel Eden Island.

Nicht in Dubai, sondern auf Mahé – die künstliche Insel Eden Island.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Man staunt – auch wenn die Seychellen aus 115 Inseln bestehen, baute man hier eine künstliche Insel, die Eden Island. Nebst Privatvillen und Apartments, ist ein Teil der Insel öffentlich zugänglich. Die ganz grosse Sehenswürdigkeit ist die Insel nicht. Doch ein Abstecher lohnt sich dennoch. Einige Shops bieten hier ihre lokalen Waren feil und Restaurants sorgen fürs leibliche Wohl. Ein empfehlenswertes Restaurant auf Eden Island ist das Bravo Restaurant.

Leckeren Tuna gibts im Bravo Restaurant auf Eden Island.

Leckeren Tuna gibts im Bravo Restaurant auf Eden Island.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Am Takamaka Rum kommt man bei Ferien auf den Seychellen kaum vorbei. Der auf Mahé produzierte Rum findet sich an jeder Bar. Er versüsst die Abende beim Sunset am Strand.

Der lokale Takamaka Rum. 

Der lokale Takamaka Rum.

Nico Schaerer, nuvu.ch

5 – Ein traumhaftes Hotel im Norden der Insel

Das Carana Beach Hotel im Norden von Mahé. 

Das Carana Beach Hotel im Norden von Mahé.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Was wären die Seychellen ohne ihre Traumhotels – eines davon ist das kleine, feine Carana Beach Hotel. Es liegt an einem gepflegten Sandstrand und einige der Villen verfügen über einen eigenen Pool.

Terrasse mit eigenem Pool.

Terrasse mit eigenem Pool.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Die Zimmer kommen schlicht und geschmackvoll eingerichtet daher. Sie verfügen über grosse Badezimmer und Terrassen mit Sicht aufs Meer.

Eines der Zimmer des Carana Beach Hotel. 

Eines der Zimmer des Carana Beach Hotel.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Abends setzt man sich in die Bar und Lounge und geniesst später die leckere kreolische Küche. Wer Ruhe und ein schickes Ambiente sucht, wird das Hotel lieben.

Mit Blick auf die Palmen und das Meer frühstücken.

Mit Blick auf die Palmen und das Meer frühstücken.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Ferien auf den Seychellen: Weitere Infos

Fluginfos: Edelweiss Air fliegt jeweils am Samstag direkt von Zürich nach Mahé.

Reiseanbieter: Wer die Vorteile eines Reiseanbieters nutzen möchte, dem sei der Seychellen-Spezialist Let’s go Tours empfohlen.

Währung: Auf den Seychellen bezahlt man mit Seychellen Rupie. Gleich bei der Ankunft am Flughafen kann man diese an einem Geldautomaten beziehen. Auch Kreditkarten sind weitgehend akzeptiert.

Mietwagen: Wer die Insel erkunden möchte, dem empfiehlt sich ein Mietwagen. Anbieter gibt es mehrere – mitunter Hertz.

Zieht es dich auch wieder in die Ferne oder wartest du lieber noch etwas ab?

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

7 Kommentare