5 Tipps gegen schweren Beine im Sommer: Das hilft wirklich
Du hast schwere Beine? Sie zu massieren, unterstützt den Körper darin, den Blutstau aufzulösen und Flüssigkeit abzutransportieren.

Du hast schwere Beine? Sie zu massieren, unterstützt den Körper darin, den Blutstau aufzulösen und Flüssigkeit abzutransportieren.

Pexels/Cottonbro
Publiziert

Leichtfüssig durch die Hitze5 Tipps bei schweren Beinen im Sommer

Plötzlich wird es heiss. Toll! Doch was, wenn man neben der Freude über das Wetter plötzlich auch die Beine deutlich spürt? Wir haben Tipps, die gegen schwere Beine helfen.

von
Malin Mueller

Die Knöchelriemen deiner Sandalen beginnen plötzlich zu spannen, obwohl sie sonst locker sitzen? Tennissocken, die du ständig trägst, scheinen auf einmal das Blut in deinen Waden abzuschnüren? Und die Beine im Tram übereinanderzuschlagen, hat sich sonst viel bequemer angefühlt? Was also tun, wenn man sich von schweren Beinen nicht den Sommer verderben lassen möchte? Wissen, was hilft!

Daher kommen schwere Beine

Wer ein Problem loswerden will, sollte seine Ursache kennen. Bei schweren Beinen im Sommer ist es die durch die Hitze verlangsamte Durchblutung. Die Venenwände und -klappen haben es mit dem verdickten Blut schwer, alles wieder zurück zum Herzen zu pumpen. Mit dem Alter wird es nicht besser: Unser Bindegewebe macht schlapp und mit ihm auch die Adern. Wer dazu noch viel sitzt oder steht (hallo Bürojob), bekommt die Auswirkungen besonders schwer zu spüren. Im Umkehrschluss hilft Bewegung. Weil das aber immer einfacher gesagt, als getan ist, sparen wir uns den offensichtlichen Tipp, den niemand hören will.

1. Eisbaden

Leuchtet ein: Bei hitzebedingten Problemen hilft Kälte. Ein Eisbad für die Waden ist daher super zur akuten Behandlung schwerer Beine. Dazu eine Schüssel voll Eiswürfel zusammen mit kaltem Wasser in eine Wanne füllen und drei Minuten wie ein Storch darin waten. Danach aussteigen, fünf Minuten warten und die Prozedur wiederholen.

2. Rosskastanien nutzen

Keine Angst, selbst sammeln musst du die Früchte nicht. Es gibt sie bereits fixfertig zu Creme verarbeitet. Das in den Samen der Kastanie enthaltene Aescin hilft nachhaltig bei schweren Beinen. Es wirkt abschwellend, entwässernd und stabilisiert die Venen. Selbst kleine Entzündungen kann es zurückgehen lassen. Einmal am Tag solltest du die Creme auftragen – dafür hilft die Massage, die du dir dabei gibst, zusätzlich.

Rosskastanien-Extrakte stärken die Gefässe und wirken vorbeugend gegen Wassereinlagerungen: Slimming Gel, Fr. 60.– von Rolf Stehr

Rosskastanien-Extrakte stärken die Gefässe und wirken vorbeugend gegen Wassereinlagerungen: Slimming Gel, Fr. 60.– von Rolf Stehr

stehrwaytobeauty-shop.ch
Die kühlende Gel-Textur belebt müde Beine: Phytoven Gel von Phytopharma, Fr. 22.95 bei zurrose-shop.ch

Die kühlende Gel-Textur belebt müde Beine: Phytoven Gel von Phytopharma, Fr. 22.95 bei zurrose-shop.ch

zurrose-shop.ch
Kühlt müde Beine: Venen Aktiv Balsam von Abtei, Fr. 5.34 bei shop-apotheke.ch

Kühlt müde Beine: Venen Aktiv Balsam von Abtei, Fr. 5.34 bei shop-apotheke.ch

shop-apotheke.ch

3. Limonade trinken

Zugegeben, der Trick ist ein bisschen geschummelt. Der Zucker in «echter» Limo ist eher kontraproduktiv. Wer aber Zitrone und Ingwer in sein Wasser mischt, bringt dank der Bitterstoffe, Vitamin C und den Antioxidantien den Stoffwechsel auf Trab und wirkt Durchblutungsstörungen langfristig entgegen. Dass dafür ein einziges Glas nicht ausreicht, ist klar – regelmässig und viel trinken ist angesagt. Dafür erfrischt der Drink im Sommer super.

Wasser mit Zitrone und Ingwer regt den den Stoffwechel und damit den Blutfluss an. Ohnehin gilt: Viel trinken!

Wasser mit Zitrone und Ingwer regt den den Stoffwechel und damit den Blutfluss an. Ohnehin gilt: Viel trinken!

Pexels/Mikhail Nilov

4. Durchschlafen

Dass es hilft, die Beine hochzulegen, hast du sicher auch schon mal gehört. Blöd nur, dass das im Alltag eher selten möglich ist. In der Nacht funktioniert das dafür umso besser. Ein Venenkissen dient dabei als Upgrade: Es packt deine Beine schonend noch eine Etage höher. So schläfst du besser durch und wachst am nächsten Morgen mit einem federleichten Gefühl auf. Alternativ kannst du abends vor dem Schlafen deine Beine gegen die Wand lehnen und so hochlagern.

Ein Venenkissen entlastet die Beine beim Schlafen zusätzlich. Venenkissen von Sanamed, Fr. 39.95 bei Angela Bruderer

Ein Venenkissen entlastet die Beine beim Schlafen zusätzlich. Venenkissen von Sanamed, Fr. 39.95 bei Angela Bruderer

angela-bruderer.ch

5. Strümpfe tragen

Schon klar, Kompressionsstrümpfe sind nicht gerade sexy. Dafür unterstützen sie die Venen wunderbar darin, ihren Job zu machen und das Blut zurück zum Herzen zu pumpen. Wenn du also eine lange Reise mit dem Zug, Flugzeug oder Schiff vor dir hast und bereits weisst, dass es mit der Bewegung stundenlang schwierig wird, dann geh doch währenddessen die Abstriche bei der Optik ein. Im Gegenzug kannst du mit gewöhnlichem Wadenumfang und schmerzfrei durch dein Reiseziel schlendern. Ein guter Tausch, oder?

Zu guter Letzt: Im Sommer und bei Hitze sind schwere Beine unangenehm, aber in den meisten Fällen nicht weiter bedenklich. Plagt dich das Gefühl aber auch, wenn es kühler wird und hilft kein Hausmittel, ist ein Besuch beim Hausarzt oder der Hausärztin ratsam, um dich abzusichern.

Was ist dein Geheimtipp bei schweren Beinen? Teile ihn mit uns!

Deine Meinung

8 Kommentare