Nervig: 5 Tipps gegen Wespen

Kaum sitzt man mit Essen oder Getränken draussen, sind sie schon da: Die hungrigen Wespen. Wir zeigen dir, wie du sie wieder loswirst.

Kaum sitzt man mit Essen oder Getränken draussen, sind sie schon da: Die hungrigen Wespen. Wir zeigen dir, wie du sie wieder loswirst.

IMAGO/localpic
Publiziert

Ungebetene Gäste5 Tricks, wie du die Wespenplage in den Griff bekommst

Aktuell verderben uns aggressive Wespen das Essen und Trinken im Freien. Wir zeigen dir, was du dagegen tun kannst.

von
Meret Steiger

Wie bereits im Frühling befürchtet, gibt es dieses Jahr, wegen des trockenen und warmen Wetters, besonders viele Wespen. So fallen die Plagegeister über alles her, was sie kriegen können: Vom Glace über die Zwetschgenwähe bis zum Cervelat, vom Bier über den Eistee bis zum Sirup – Wespen mögen, was wir auch mögen, nämlich Süsses und Pikantes aller Art.

Auch wenn Wespen grundsätzlich nur attackieren, wenn sie sich angegriffen fühlen, stören sie doch, wenn sie uns beim Znacht um den Kopf schwirren. Da sie vom Essen angelockt werden, kommen sie uns aber auch näher als zum Beispiel Bienen – und fühlen sich entsprechend eher bedroht und stechen zu.

Vorbeugen

Wespen werden vom Geruch von Essen und Getränken angelockt. Deswegen solltest du Lebensmittel erst kurz vor dem Essen nach draussen stellen und nach Möglichkeit abdecken.

Wespen werden vom Geruch von Essen und Getränken angelockt. Deswegen solltest du Lebensmittel erst kurz vor dem Essen nach draussen stellen und nach Möglichkeit abdecken.

imago/Westend61

Kommt es zu einem Stich, ist das für die meisten Menschen «nur» schmerzhaft. Rund fünf Prozent der Schweizerinnen und Schweizer leiden allerdings an einer Insektenallergie, für die kann ein solcher Stich schwerwiegende Folgen haben. Stiche im Mund- und Rachenbereich sind auch für Nicht-Allergiker heikel, da durch die Schwellung die Atemwege blockiert werden können. In einem solchen Fall: sofort zum Arzt.

Damit es nicht so weit kommt, kannst du vorbeugen: Halte Abstand zu blühenden Blumen und Bäumen und verzichte auf Parfüms und Haarspray, deren Duft die Wespen anlocken könnte. Ausserdem solltest du Lebensmittel und Getränke draussen möglichst abdecken. Und falls dir eine Wespe zu nahe kommt: nicht fuchteln, nicht anpusten. Und auf keinen Fall versuchen, das Nest anzuzünden.

Mit Süssem weglocken

Eine Möglichkeit, um Wespen von deinem Essen wegzulocken, ist, ihnen in der Nähe eine andere Nahrungsquelle aufzustellen. Am besten eignet sich dafür Zuckersirup oder auch überreife Früchte, besonders effizient sei eine Mischung mit Fleischbouillon und Sirup. Die stellst du 15 Meter vom Esstisch weg und voilà: Die Wespen werden sich dort bedienen. Aber Achtung: Bei dieser Methode können auch zusätzliche Wespen von der neuen Futterquelle angelockt werden.

Düfte gegen Wespen

Wespen mögen manche Gerüche gar nicht, zum Beispiel Lavendel. Wenn du keine Pflanze hast, kannst du es auch mit ätherischen Ölen probieren.

Wespen mögen manche Gerüche gar nicht, zum Beispiel Lavendel. Wenn du keine Pflanze hast, kannst du es auch mit ätherischen Ölen probieren.

imago images/sichkarenko

Manche Gerüche hassen Wespen wie die Pest, dazu gehören zum Beispiel Pfefferminze und Lavendel. Wer auf dem Balkon oder im Garten genug dieser Gewächse hat, dürfte weitgehend sicher sein. Hast du diese Pflanzen nicht angepflanzt, kannst du es auch mit ätherischen Ölen mit diesen Düften probieren.

Regen simulieren

Mit einer Sprühflasche kannst du Regen vortäuschen. Das finden die Wespen nämlich auch total blöd – und suchen sofort das Weite.

Fake-Wespennest

Sieht ein bisschen aus wie diese Papierlampen, ist aber ein Fake-Wespennest: Solche Attrappen gelten als sehr wirkungsvoll.

Sieht ein bisschen aus wie diese Papierlampen, ist aber ein Fake-Wespennest: Solche Attrappen gelten als sehr wirkungsvoll.

Getty Images/iStockphoto

Wespen sind territoriale Tiere. Sehen sie also ein anderes Nest in der Nähe, ergreifen sie die Flucht. Diesen Umstand machen sich Wespennest-Attrappen zunutze: Aufgehängt sorgen sie dafür, dass sich die Wespen nicht mal in die Nähe trauen. Solche Attrappen gibt es in allen grösseren Gartenmärkten und online für relativ wenig Geld. 

Wirst du derzeit mehr von Wespen heimgesucht?

Deine Meinung

70 Kommentare