Aktualisiert 17.07.2018 17:21

Wil SG

50-jährige Agave blüht erstmals – das ist ihr Ende

Grosse Freude bei Ueli Kuhn (80) aus Wil: Seine Königs-Agave hat endlich begonnen, ihre Blüten zu öffnen. Damit wird sie nach 50 Jahren sterben.

von
lad
1 / 16
Endlich haben sich die Blüten der Agave geöffnet.

Endlich haben sich die Blüten der Agave geöffnet.

lad
Besitzer Ueli Kuhn (80) aus Wil SG...

Besitzer Ueli Kuhn (80) aus Wil SG...

lad
... freut sich riesig darüber.

... freut sich riesig darüber.

lad

«Ich war sehr gespannt auf die Farbe der Blüten», sagt Ueli Kuhn aus Wil SG am Dienstag zu 20 Minuten. Vor rund 10 Tagen öffneten sich die ersten Knospen der Pflanze. «In hellgrün erschienen die Stempel, die speziellen Blüten vorne am Stempel sind strahlend gelb», so der 80-Jährige.

Dass er diese Blüten überhaupt eines Tages zu sehen bekommen würde, damit hatte der Rentner zunächst gar nicht gerechnet. Denn Königs-Agaven blühen nur ein einziges Mal in ihrem Leben und sterben dann für immer ab (siehe Info-Box). Doch Anfang Juni diesen Jahres kam es dann zur grossen Freude: Die Blätter seiner Königs-Agave öffneten sich und sie bildete ihren Stängel – erstmals nach fünf Jahrzehnten.

50-jährige Agave blüht

Grosse Freunde bei Ueli Kuhn (80) aus Wil: Seine Königs-Agave hat endlich begonnen, ihre Blüten zu öffnen. Damit wird sie nach 50 Jahren sterben.

Ueli Kuhn ist begeistert von den gelben Blüten seiner Agave. (Video: lad)

Ableger verschenken

Noch haben sich nicht alle Knospen geöffnet: «Da sind noch Hunderte, die noch geschlossen sind», sagt Kuhn und zeigt dabei stolz auf seine Pflanze. Er erwartet, dass diese in den nächsten Tagen nach und nach blühen. Allerdings fällt auf, dass die untersten Blüten bereits wieder verwelkt sind: «Die Dauer der einzelnen Blüten ist also sehr kurz», hält Kuhn fest. Spannend sei zudem, dass sich keine Insekten an den Blüten befinden. «Offenbar kennen sie den Duft nicht», sagt er. All diese Details dieses einmaligen Erlebnisses sind natürlich auch für den 80-Jährigen eine Überraschung.

Doch nicht nur er selbst ist seit Beginn der Blüte

begeisterter Beobachter: «Ich habe viele Besucher», so Kuhn. Von überall her würden die Interessierten kommen: «Erst am Montag noch war eine Familie aus Arbon hier.» Begeistert hätten alle Bilder geschossen und seien über die Grösse der Pflanze erstaut gewesen.

In rund zwei Wochen, so rechnet der Rentner, dürfte die ganze Pracht vorbei sein. Doch obwohl die Pflanze dann für immer absterben wird, gibt es Hoffnung: «Fachleute haben mir gesagt, dass sie Ableger haben wird», so Kuhn. Wie die aussehen werden, das wisse er nicht. Doch wenn irgendwie möglich, wolle er diese verschenken: «Dann wird vielleicht in 50 Jahren jemand Neues Freude haben.»

Agaven

Agaven werden manchmal als Jahrhundertpflanze bezeichnet, da bis zur Ausbildung eines Blütenstands oft mehrere Jahrzehnte vergehen können. Die Pflanze blüht nur eine einziges Mal in ihrem ganzen Leben und stirbt danach, weil sie die ganze Kraft für die Ausbildung ihres Blütenstand aufbringt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.