Opel: 50 Kerzen für Opels Design-Studio
Aktualisiert

Opel50 Kerzen für Opels Design-Studio

1964 eröffnete Opel das erste Autodesignzentrum Europas. Zum Jubiläum erinnern die Rüsselsheimer daran, dass sie damals Pioniere waren.

von
Nina Vetterli

Opel feiert den 50. Geburtstag seines Design-Studios, und die naheliegende Reaktion auf diese Meldung lautet: «Na und? Meine Oma wird dieses Jahr 90» oder so ähnlich. Tatsächlich ist das Jubiläum etwas Besonderes, denn in Rüsselsheim entstand 1964 das erste Autodesignzentrum Europas - gebaut nach dem Vorbild des damals einzigartigen Kreativtempels von General Motors (GM) in Warren bei Detroit.

Bis dahin wurden Fahrzeuge meist von kleinen, unabhängigen Karosserieschmieden entworfen. Bis dahin gab es keine Bildungsstätte für angehende Autodesigner. Bis dahin - und das erstaunt die Autofans aus heutiger Sicht am meisten - standen auf europäischen Automessen überhaupt keine Konzeptstudien, sondern nur Alltagsware.

Mit dem Showcar Experimental GT machte Opel ein Jahr nach der Studiogründung den Anfang. Bis Mercedes als zweiter Hersteller nachzog, vergingen weitere vier Jahre.

Grund genug also, das Design-Studio und die darin entstandenen Opel-Ikonen zu würdigen: vom Corvette-ähnlichen Sportwagen GT über den legendären Rennwagen «Schwarze Witwe» bis hin zum Manta. Und je nachdem, was die Oma in den letzten 50 Jahren so fuhr, feiert sie vielleicht mit.

Deine Meinung