Hochstapler: 50 Millionen Dollar Kaution für falschen Rockefeller
Aktualisiert

Hochstapler50 Millionen Dollar Kaution für falschen Rockefeller

Wer soll das bezahlen? Ein Gericht in Boston hat die Kaution für den als «falschen Rockefeller» bekanntgewordenen Deutschen Christian G. auf 50 Millionen Dollar festgesetzt.

G. muss sich ab dem 23. März wegen Entführung seiner Tochter vor Gericht verantworten. Er plädierte auf nicht schuldig.

Die Staatsanwaltschaft beantragte am Montag eine Ablehnung der Kaution und erklärte, G. habe nur wenige familiäre Verbindungen in der Region, habe Zugang zu Bargeld und sei schon in der Vergangenheit durch fantastische Geschichten aufgefallen. G. soll das siebenjährige Mädchen, das bei seiner geschiedenen Frau lebt, im Juli auf offener Strasse gekidnappt haben. Er wurde im August in Baltimore im US-Staat Maryland festgenommen, das Kind wurde wohlbehalten seiner Mutter zurückgebracht.

Nach Polizeiangaben lebte G. seit 1978 unter verschiedenen Namen in den USA. Er soll ausserdem im Zusammenhang mit dem Verschwinden eines Ehepaars in Kalifornien vor mehr als 20 Jahren stehen. Seit 1993 tauchte G. in der New Yorker High Society als Clark Rockefeller auf. (dapd)

Deine Meinung