Aktualisiert 03.02.2005 17:11

52 Tote bei Zugunglück in Indien

Ein Zugunglück an einem Bahnübergang hat in Mittelindien nach amtlichen Angaben 52 Menschen das Leben gekostet.

Wie ein Sprecher der örtlichen Bahngesellschaft mitteilte, erfasste ein Passagierzug einen Traktor, der in seinem Anhänger eine Hochzeitsgesellschaft transportierte. In dem Anhänger seien 62 Personen gewesen; 52 seien umgekommen und 10 verletzt worden. Der Regionalzug sei bei dem Ort Kanhan im Unionsland Maharashtra mit 70 Kilometer pro Stunde gefahren und der Lokführer habe noch eine Notbremsung ausgelöst, hiess es. Dennoch habe der Zug den Traktor erfasst, der an einem Bahnübergang auf den Schienen war, dessen Schranke nach Angaben der Bahngesellschaft nicht bemannt war. An den meisten Bahnübergängen in Indien müssen die Schranken von einem Schrankenwärter manuell geschlossen und geöffnet werden. Wegen Sicherheitsmängeln im drittgrössten Eisenbahnnetz der Welt kommt es in Indien immer wieder zu Zugunglücken. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.