Tötungsdelikt im Thurgau: 53-Jähriger lag tot in der Wohnung
Aktualisiert

Tötungsdelikt im Thurgau53-Jähriger lag tot in der Wohnung

Im Thurgauer Weiler Löwenhaus ist am Samstag die Leiche eines 53-Jährigen entdeckt worden. Wer den Mann ermordet hat, ist unklar. Die Polizei sucht Zeugen.

von
amc

Im Weiler Löwenhaus bei Kümmertshausen TG ist ein 53-jähriger Schweizer tot aufgefunden worden. Ein Bekannter des Opfers entdeckte die Leiche am Samstagabend im Wohnhaus des 53-Jährigen, als er den Mann besuchen wollte. Nach ersten Erkenntnissen der Thurgauer Kantonspolizei und dem Institut für Rechtsmedizin St. Gallen ist der Mann Opfer eines Tötungsdeliktes geworden.

Was dem Schweizer zustiess, wollte die Polizei nicht konkretisieren. Aufgrund der laufenden Ermittlungen könne weder die Todesursache noch der Zeitpunkt des Todes mitgeteilt werden. «Die genauen Umstände der Tat sind noch nicht bekannt und Gegenstand der laufenden polizeilichen Ermittlungen», heisst es bei der Polizei dazu.

Die Polizei hofft auf Zeugen

In der Nachbarschaft hat man nichts vom mutmasslichen Mord mitbekommen. Das Opfer habe zurückgezogen gelebt, berichten Nachbarn. Er wohnte aber schon längere Zeit im Weiler, «anfangs noch mit seiner Frau, seit der Scheidung allerdings alleine», sagt eine Nachbarin. Ob es Einbruchsspuren gibt oder Hinweise auf ein ähnliches Delikt, wollte die Polizei nicht sagen.

Sie hofft auf Zeugen: «Wir hoffen, dass Personen, die Kontakt zum 53-Jährigen gehabt haben, uns bei der Klärung der Tat weiterhelfen können», sagte der Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau, Christoph Greminger. Das Bezirksamt Kreuzlingen hat eine Strafuntersuchung eröffnet.

Feedback

Hinweise, Anregungen oder Informationen? Mail an: feedback@20minuten.ch

Deine Meinung