Aktualisiert 13.08.2009 17:34

Kanton Thurgau6,4 Mio. Franken für Gefahrenkarten

Für den gesamten Thurgau werden Karten erarbeitet, in denen Naturgefahren verzeichnet sind. Wie die Kantonsregierung am Donnerstag mitteilte, werden die Arbeiten für diese Gefahrenhinweiskarten rund 6,4 Mio. Franken kosten.

Die Bundesgesetze über den Wasserbau und den Wald verpflichten die Kantone, Gefahrenkarten für Hochwasser, Lawinen, Rutschungen sowie Sturzprozesse zu erstellen. Bis 2011 sind die Kantone aufgefordert, die Gefahrenkartierung abzuschliessen.

Im November 2005 starteten im Thurgau die Arbeiten für eine Gefahrenkarte im Gebiet Lützelmurg. Auf der Basis der Ergebnisse dieses Pilotprojekts werden nun die Gefahrenkarten für das ganze Kantonsgebiet erstellt.

Finanziert wird das Projekt durch Beiträge des Bundes, der Thurgauer Gebäudeversicherung und des Kantons. Die Gemeinden werden ihren Beitrag bei der Erarbeitung der Grundlagen und später bei der Umsetzung leisten.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.